Trächtigkeitstagebuch

 

Lucy und Connor

 


Trächtigkeitstag morgens mittags abends
58. TT  37,5°C 37,8°C   37,8°C
59. TT 37,8°C 37,9°C 37,8°C
60. TT 37,4°C 37,1°C 37,7°C
61. TT 37,4°C 37,9°C 37,8°C
62. TT 37,3°C 36,4°C  

Alle Welpen sind nun da und wir schließen unser Trächtigkeitstagebuch nun und eröffnen nach und nach unser Welpentagebuch und die B-Wurf Seite. Es hat wie immer sehr viel Spaß gemacht, dass ihr uns alle durch unsere Trächtigkeit hinweg begleitet habt, immer wieder Interesse gezeigt und nette Kommentare gesendet habt. Dankeschön.. vor allem für die vielen Daumen und Hilfe!!!

Nun hoffen wir, dass wir das Welpentagebuch genauso oder besser  noch mehr füllen können und wünschen unseren B-Lingen das allerbeste Leben!


 

 

 

 

 

 

 

12.05.2017

 

63. TT  Geburt

Lucy hat und meistert wieder alles sehr schön und ist überglücklich soweit, endlich wieder Mama zu sein. Man kann ihre Glücksgefühle gar nicht beschreiben und natürlich unsere auch ;). Sie schenkte uns nun 5 lebendige und muntere Peerlessborder und meisterte dies selbst auch sehr gut. Wir sorgten zwar besonders vor, aber ihr Kreislauf und ihre Kondition war/ist durchweg super. Die Austreibung an sich war für sie auch nicht anstrengend, da leider alle durchweg sehr klein sind. Unser "Schwerstgewicht" hat gerade mal 220gr.. und unser größtes Sorgenkind, die süße schwarze Hündin hier links im Bild hat nur 126gr. Das ist für Lucy gar nichts und die Welpen sind einfach so "rausgeflutscht". 

Lucy hat gut Milch und wir peppeln nun und unterstützen soweit wir irgendwie können. Das Welpentagebuch wird somit eröffnet und die Tage wird es dann auch erste Einzelbilder und mehr geben.

14 Uhr: 1 roter Rüde, ein schwarzer Rüde und drei schwarze Hündinnen trinken und sind soweit fit, nur leider leicht. Lucy geht es sehr gut soweit und blüht wie immer total auf in ihrer Mutterrolle 

 

9 Uhr: Die Austreibungsphase beginnt.. also bitte Daumen drücken!

 

5 Uhr: Wir wünschen allen einen guten Morgen. Wir haben eine schlaflose, unruhige Nacht hinter uns und befinden uns weiterhin in der Eröffnungsphase.. es wird also noch dauern.



 

 

 

 

 

 

    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11.05.2017

 

62. TT

 

23.55 Uhr und somit der letzte Eintrag für heute.. und der heißt.. wir warten weiter :).

Rechts neben mir schnarcht Ben leise und gleichmäßig im Takt hechelt die Lucy-Maus vor sich her. Ab und an hat sie schon gute Buddelphasen und es tut sich langsam weiter was.. aber wir befinden uns immer noch in der Eröffnungsphase.. also dauert es noch etwas weiter. 

Gleich gehen wir nochmals kurz raus, gerade für das Notwendigste, denn ihre Box liebt sie jetzt schon und verlässt nicht mehr so gerne ihr Lager.. man kann ja nie sicher sein und wenn die Welpen entscheiden zu kommen, möchte Lucy auch mit allem vorbereitet sein, um ihnen direkt den besten Start zu ermöglichen. Somit wünschen wir euch alle eine Gute Nacht! Schlaft schön.. wir werden weiter berichten!

19 Uhr: Wir warten weiter..

Lucy dekoriert ab und an ihre Wurfbox um, hat Hechelphasen, aber auch noch Ruhe- und Schlafphasen. Man kann förmlich "zusehen", wie ihr Bauch nach unten und hinten wandert, die Milchleisten sind nun prall gefüllt und die Vulva wird immer weicher.. alles ist fertig für die kleinen Peerlessborder.. aber sie haben alle Zeit der Welt. Und diese können sie sich gerne auch nehmen, so viel sie brauchen.. wir sind einfach glücklich, wenn sie dann gesund und munter gelandet sind.

Somit helfen wir Lucy wo wir können, auch wenn es nur als Bauchstreichler ist und wissen schon jetzt, dass wir kein Auge in dieser Nacht zu machen werden.. aber wir freuen uns schon!

11 Uhr: Und nun komme ich auch mal zum Berichten. Unsere Nacht war sehr ruhig bis sie um 4.30 Uhr nochmals raus musste, davor habe ich nochmals gemessen 37,3°C.. . Das sie nachts raus muss, passiert häufiger die letzten Nächte.. meist sogar mehrmals. Doch ein klein wenig, war es schon anders, obwohl sie alles schön erledigt hat und dann noch eine Runde mit Duke gespielt hat.. rum galoppiert und einfach glücklich war. Dann sind wir nochmals ins Bett und alles war ruhig, schön geschlafen, um 6 nochmals Gassi dann wieder seelenruhig geschlafen. Um 8.30 Uhr hat sie die Wurfbox ein paar Minuten umdekoriert und mir mit ihrem Blick gesagt, dass die kleinen Peerlessborder langsam zu einem Ende mit der Diskussion kommen. Also nochmals gemessen, 37,6°C gesehen.. und Lucy wieder seelenruhig weiter geschlafen. Doch irgendwie fängt es an anderes zu sein.. also halbe Stunde später nochmals gemessen, nicht, dass ich mich verschaut habe und 36,6 war.. diesmal 37°C.. das reicht also noch nicht für einen Tiefpunkt, aber ja doch schon eine starke Abweichung. Dann kam unser Schornsteinfeger vorbei für eine Ablesung und die Maus kam ihn nicht an der Tür freudig begrüßen, wie sie sonst immer macht.. das mit den anderen Zeichen zusammen war klar, wenn ich jetzt das Thermometer noch einmal anschaue, haben wir unseren Tiefpunkt erreicht.. und so haben wir nun auch "schriftlich" 36,4!

Und wenn der Schornsteinfeger uns nun kein Glück bringt :).

 

Lucy ist weiterhin total happy, auch bei der Mittagsrunde nochmals galoppiert, als hätte sie keinen Bauch. Sie ist noch sehr ruhig, hat nun aber mal ganz leichte Hechelphase.. das alles aber auch mit einem Grinsen im Gesicht, was ich gar nicht so beschreiben kann. 

 

Sie freut sich nun wohl einfach.. und während bei Lucy äußerlich alles so ruhig ist, wird im Inneren noch weiter heftig diskutiert und herrscht doch ein wildes Gedränge. 

"Also Leute beruhigt euch doch nun mal! Ich kann ja all eure Pro- und Kontras soweit verstehen, aber ihr merkt doch gerade selbst, wie schnell wir alle wachsen.. vor zwei Tagen sah das ja noch anders aus, aber langsam habe ich es echt satt und so kann es ja nicht weiter gehen! Ich denke, dieses Argument sollten wir nun auch mal miteinbeziehen!", schreit ein Peerlessborder gerade so laut, dass ich es fast hören kann ;). 

Wirkliche Ruhe ist daraufhin im Inneren aber auch nicht, alle sind viel zu aufgeregt, aber die letzten Unentschlossenen ließen sich auch nochmals das Argument durch den Kopf gehen. Durch den zunehmenden Platzmangel und die reduzierte Versorgung mit Nährstoffen bei den Feten wird zusätzlich zur Diskussion eine Stresssituation ausgelöst, dass die fetale Hypothalamus-Hypophysen-Nebennieren-Achse stimuliert wird und eine vermehrte Freisetzung von Cortisol sowohl beim Fötus wie auch beim Muttertier bewirkt wird. Dies führt unter anderem zu dem Progesteronabstieg und der jetzigen niedrigen Temperatur. 

Die Welpen haben es nun also eröffnet und die ersten lösen sich nun langsam von der Plazenta ab. Die Öffnungsphase, die zwischen 6-36h liegen kann, hat nun somit begonnen.. und die kleinen Peerlessborder wagen das Abenteuer.. sich mit dem Strom leiten zu lassen und das Leben nach der Geburt anzugehen. 

 



 

 

 

 

 

  

10.05.2017

 

61. TT

Während Ben heute Geburtstag hat, diskutieren die kleinen Peerlessborder immer noch darüber, was sie nun tun sollen und finden es immer noch viel zu bequem in Lucys Bauch, um einen Schritt ins Unbekannte zu wagen. 

Und somit ist hier weiterhin alles ruhig.. . Lucy ist komplett glücklich und ihr Bauch stört sie immer noch nicht wirklich. Wir haben heute total schönes Wetter und beim Spaziergang fragte sie mich, was ich denn davon halten würde, hier draußen ein Plätzchen vorzubereiten..mitten im Wald (denn sie kennt die Antwort der kleinen Herzchen schon) und so lief sie nicht nur den Weg, sondern schaute immer wieder rechts und links nach einem tollen Platz.. aber ließ mich dabei natürlich nie aus den Augen. Denn das käme Lucy nie in den Sinn.. mein Schatten, dass sie sowas Tolles erleben dürfte, ohne mich. Bei uns wird da alles geteilt, so wie sie immer überall dabei sein muss und absolut aufmerksam ist, wie es uns geht, ob jemand eine Wunde oder ähnliches hat, so lässt sie uns auch bei allem teilhaben, sei es Bauchweh, ein tolles Spielzeug oder eben nun die Geburt. Sie liebt und genießt es alles, die Deckung, die Trächtigkeit, die Welpen.. aber so eine Geburt, die stehen wir nur besonders gut zusammen durch, obwohl sie alles total toll macht.. muss unsere Maus das natürlich nicht allein schaffen.  



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

09.05.2017

 

60. TT

22.30 Uhr: Temperatur ist bei 37,8°C und weiterhin alles ruhig. Wir drehen nun unsere Abendrunde und werden dann schlafen      

                   gehen. Euch allen einen gute Nacht!

Bild von unserem A-Wurf, die zweite Fruchthülle umschließt noch den gerade geborenen Welpen.
Bild von unserem A-Wurf, die zweite Fruchthülle umschließt noch den gerade geborenen Welpen.

"Denkst du, es gibt es ein Leben nach der Geburt?", fragte der eine Peerlessborder den Anderen.

"Hmm, ich weiß nicht.. was soll es denn noch besseres geben? Hier ist es warm und weich, wir müssen nie hungern, werden hin und her gewogen und haben alle unsere eigene Blase.. wir werden versorgt vom großen Ganzen, jeder mit seiner eigenen Schnur. Wer weiß was passiert, wenn es diese Blase mal nicht mehr gibt.. ich denke, das will ich erst gar nicht wissen."

"Aber denkst du denn nicht auch, dass es noch mehr geben könnte? Ich dachte zuerst ja auch so wie du, aber merkst du nicht noch einen Herzschlag, außer unseren? Einen so ruhigen und vertrauten, immer im gleichen Takt. Und dann öfters so ein zartes Streicheln, das irgendwie von außen kommt? Ich glaube, wir werden von irgendwas unsterblich geliebt.. irgendwie merke ich das."

 

Alle Bilder sind während der Geburt von ihrem ersten Wurf
Alle Bilder sind während der Geburt von ihrem ersten Wurf

Der andere Peerlessborder überlegte, als ihn gerade schon wieder so zärtlich was von Außen berührte und konnte in dem Moment seinem Nebenan nur zusprechen: "Ja, irgendwie könntest du Recht haben.. was ist eigentlich das große Ganze? Wir merken, dass wir hier nicht alles allein bestimmen, es passieren Sachen, die wir nicht in der Hand haben.. aber denkst du denn wirklich es gibt noch etwas anderes wie uns da draußen? Es ist doch irgendwie verrückt, so als würde man an einen Gott glauben. Das gibt es doch nicht, man kann doch alles wissenschaftlich belegen.. zumindest irgendwann. Früher dachten wir auch noch, dass jemand bestimmt, dass wir wachsen, aber nun ist es doch wissenschaftlich klar. Das sind wir selbst, das Wachstum hängt von den Zellen ab, aus denen eben jeder Körper aufgebaut ist."

"Da hast du soweit Recht, aber um zu wachsen, benötigen die Zellen Nahrung. Sie benötigen Wasser und viele unterschiedliche Nährstoffe.. woher kommen diese denn? Du hast eben selbst doch gesagt, "vom großen Ganzen" und wir wissen einfach nicht genau, was es ist."

 

Der andere Peerlessborder wurde langsam immer nachdenklicher.. er machte sich angestrengt Gedanken über etwas, worüber er ehrlich gesagt vorher nie nachgedacht hatte und es folgte eine stille Pause.. er wurde liebevoll hin und her gewogen, als ob er getragen wird und er hörte wieder das ruhige und beständige Herz, das schon immer da war, seitdem er denken konnte, ein Herz das immer für ihn da ist und in seinem ganzen Körper fühlte er "Liebe".. so viel und so beständig, dass ihm das vorher einfach nicht so bewusst war und dann schlich sich ein Gedanke in seinen Kopf, erst ganz leise, bis er immer lauter wurde und vor lauter, lauter, sprach er ihn nicht nur aus, sondern schrie ihn fast:

 

"Ich glaube, wir haben eine Mutter!"

 

Plötzlich wurde nicht nur sein nebenan ganz aufgeregt, sondern es horchten alle auf.. ..und nun beginnt es, die wilde Diskussion darüber, was sie wann wie am Besten machen sollen.. denn schließlich will doch jeder seine Mama kennen lernen.

Und Mama Lucy grinst fröhlich, schickt immer wieder ihre ganze Liebe zu den kleinen Herzchen und ruht zufrieden. Denn sie weiß, dass sie das Richtige entscheiden werden und instinktiv wissen, was sie zu tun haben und wenn es erstmal soweit ist, will sie alle Kraft haben, um sie bestmöglich auf das weitere Leben vorzubereiten. Sie weiß nämlich schon, was die kleinen Herzchen alles tolles erwartet und dass sie nicht die Einzige ist, die sie jetzt schon unsterblich liebt. 



 

 

 

 

 

 

08.05.2017

 

59. TT

Welpe ca. 56. TT, Quelle: National Geografic
Welpe ca. 56. TT, Quelle: National Geografic

So ungefähr müssten unsere B-Linge nun auch aussehen, die Lunge und andere wichtige Lebensfunktionen sind seid paar Tagen entwickelt.. sie müssten zurzeit nur noch behaarter sein, wie dieser Welpe und schon größer. Augenlider und Gehörgänge sind auch bei der Geburt noch geschlossen. Nun sind die Tage angebrochen, wo die Welpen die Zeit in der Gebärmutter nur noch zur stärkeren Ausprägung der Merkmale und Gewichtszunahme nutzen und prinzipiell jederzeit geboren werden könnten. 

Doch hier ist weiterhin soweit alles ruhig. Die kleinen Herzchen sind brav und nehmen sich die Zeit, die sie benötigen. 

Da sich das Ende der Trächtigkeit aber nähert, habe ich gestern die Temperaturtabelle für euch nun online gestellt. Man sagt in der Regel, wenn die Temperatur 1-2°C fällt, ("spannend" bei Lucy wird es, wenn sie deutlich unter 37°C ist) wird der erste Welpe in den nächsten 6-36 h (oft 12-24h) geboren. Hier streitet sich die Literatur etwas und auch die Züchter, einige schwören darauf, andere nicht. Fakt ist jedoch, dass der Progesteronspiegel vor der Geburt sinkt und dies zu einem Temperaturabstieg führt, bevor er danach wieder steigt.. dies kann in selten Fällen aber auch mal so ein schneller und kurzer Tiefpunkt sein, dass man ihn auch verpassen könnte, denn mal will der trächtigen Hündin ja nicht dauerhaft mit dem Fieberthermometer hinterlaufen. Und auch bei jeder Hündin in unterschiedlicher Zeitspanne vor der Austreibung des ersten Welpen sein. Es ist ein Zeichen von vielen und es schadet ja nichts, deshalb machen wir es zusätzlich, beobachten aber alle Zeichen und hören hauptsächlich auf Lucy.. die gerade mal wieder an meinen Füßen liegt und schläft.. die Ruhe selbst! 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

06.05.2017

57. TT

Lucy bei der "Bauchpflege".. sie hat schon keinen schlechten Bauch und 5,3 kg mehr auf den Rippen. Bei dem A-Wurf hatte sie am Tag 60 schlanke 5,8 kg bei acht Welpen dann.. mal sehen, wie es diesmal so sein wird. Hauptsache, die kleinen Herzchen sind fit und munter.. das hoffen wir einfach sehr! Hier und da merkt man die Bewegungen, man kann mal ein zartes Herzchen schlagen hören.. alles andere müssen wir nun abwarten. 

Ab dem 58. TT sagt man in der Regel, dass die Welpen voll entwickelt sind und normal zur Welt kommen könnten. Wenn sie so früh kommen, sind sie aber noch totale Frühchen und ich bin eigentlich, so spannend wie es ist, um jeden Tag froh, welchen sie 

dann doch noch sicher und gut behütet in Lucys Bauch haben und reifen können. Hier ist auch noch alles ruhig.. wir lassen sie natürlich nicht aus den Augen, denn manchmal kann es doch schnell gehen, aber Lucy geht eigentlich ziemlich mit allem immer sehr konform nach Lehrbuch und so bekommen wir auch einen Schritt nach dem anderen mit. Abgesehen von Lucys Verhalten, die mir eigentlich immer alles erzählt, wie die Lage so ist, erkenne ich dann auch immer einen Unterschied beim Bauch. Wenn die Welpen sich dann doch zum Ausgang langsam hinbewegen, dann wird es hinten plötzlich viel dicker..und sie hatte noch keine Vor- oder Senkwehen..

der Sturm beginnt noch nicht und es gibt auch noch kein Gedränge zum Ausgang. Die kleinen Herzchen sind brav, sie wissen, dass sie noch etwas Zeit haben und diese auch noch benötigen. 

So haben wir auch noch Zeit für "quatsch" zu machen und so mal das Kommando "Peng" versucht für ein schönes Babybauchbild.. aber Lucy kommt zwar noch gut rum und lässt sich sonst eigentlich noch wenig von ihrem Bauch beeindrucken, aber bei Peng halten, ist sie dann doch immer wieder gekippt ;). Da hat sie ihr Bauch dann auch vorwurfsvoll angeschaut (Foto unten in der Mitte), denn sie wollte es ja so gerne.. 

 

mit einem kleinen Kissen als Hilfsmittel, hat sie es dann aber doch noch geschafft und war glücklich. Genau eine ganz kurze Zeit lang, wo ich das Foto für euch parallel machen konnte.. sie will uns immer so gerne gefallen und hat so viel Freude daran.. unsere geliebte Zaubermaus! 

Und nun, werde ich meine volle Aufmerksamkeit auch mal wieder ihr widmen, wir werden nun nochmals eine Runde drehen.. denn die Blase hat nicht mehr allzu viel Platz :). Wir wünschen euch allen ein schönes Wochenende!



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

02.05.2017

 

53. TT

Lucy in ihrer Wurfbox.. und ihr Bäuchlein sieht man auch schon
Lucy in ihrer Wurfbox.. und ihr Bäuchlein sieht man auch schon

Die Waschmaschine läuft und läuft, dabei sind die Welpen noch gar nicht da, aber zur Vorbereitung ebenfalls sinnvoll. Auch wahrscheinlich zur Gewöhnung nicht schlecht, denn dieses Geräusch werden wir die nächsten Wochen dann ebenfalls täglich haben und wir freuen uns sogar darauf :). 

Eigentlich wäre es jetzt nicht verkehrt, wenn ich kochen würde, aber ich will euch auch schon den ganzen Tag unsere Fotostory vom Aufbau der Wurfbox präsentieren und natürlich hat das "Hundethema" wieder gewonnen.. es ist toll, wenn man einen Freund hat, der es total versteht.. sogar nicht nur versteht, sondern genauso dahinter steht, wie ich. Deshalb kann ich euch nun auch schreiben.. .

Wie? Noch keine Welpen drin?
Wie? Noch keine Welpen drin?

 Denn ich habe einen Freund, dem man nach Schichtende kein Essen servieren muss, sondern den man nach seinem Arbeitstag noch einen "neuen Spielbogen" für die Welpen kaufen schicken kann, den man beim Stöbern für die Wartezeit entdeckt hat und zusätzlich noch unbedingt haben muss.. und der sich trotzdem und genauso freut. Anders könnte ich mir es auch gar nicht in dem Maße vorstelle, wenn sich alles um die Hunde dreht, dann hätte hier ein anderer Freund auch kein Platz. So finde ich es schön, dass auch er "mitgewachsen" ist, immer mehr mitfiebert und möchte ihm doch auch mal hier meinen Dank aussprechen.. . Viele schreiben mir, viele bedanken sich immer bei mir oder reden von "meiner Zucht", aber es ist unsere, was ich hier doch nun einmal erwähnen möchte. 

Und so war es auch Ben hauptsächlich, der unsere wunderbare Wurfbox damals mitgeplant und dann selbst gebaut und nun auch wieder aufgebaut hat. Lucy hatte dabei natürlich alles kritisch mit im Blick und wunderte sich doch immer wieder, wo denn nun eigentlich wohl die Welpen sind :).

 

Oben sieht man unseren ersten Boden, darauf kommt nochmals eine Wärmeisolation (siehe links) und danach erst unser richtiger Boden. Wie man dann unten sieht..

Auch ist sie extra so, dass nirgends Verletzungsgefahr besteht.. keine einzige Schraube im Innenbereich, harte Kante oder sonst irgendwas. Größenmäßig natürlich genau auf Lucy und die Welpen dann abgestimmt.. sie darf nicht zu groß, aber natürlich auch nicht zu klein sein.

Und unser Logo durfte natürlich auch nicht fehlen.. hier geht der Dank an meine liebe Mama. Die ebenfalls immer für uns und unsere Hunde da ist. Wir haben einfach so viele tolle Leute.. vielen lieben Dank an alle!!

Aber nun mal nochmals zurück zum Thema.. denn "Hallo".. Lucy und die kleinen Herzchen sind schließlich ja auch noch da und hier eigentlich ja auch die Hauptpersonen :). 

Somit musste sie natürlich nicht nur alles überprüfen, sondern auch Probe liegen.. dann kam der Schutzrand für die Welpen rein und es musste natürlich wieder Probe gelegen werden..

Alles ganz schön anstrengend für die Lucy- Maus.. da sie ja doch alles ganz korrekt überwachen muss ;). Deshalb gab es dann auch erstmal eine kurze Schlafpause..

Und nun steht sie.. nochmals ein Zeichen dafür, dass der große Augenblick immer näher rückt. 

Lucy hat nun 5 kg zugenommen und ordentlich an Umfang gewonnen, die kleinen Herzchen merkt man immer wieder mal treten und alles in allem geht es ihr soweit sehr gut. 

Heute wollte sie beim Spaziergang auch gerne spielen und ist herum galoppiert, das sieht wirklich super aus mit ihrem Bauch. Aber sie selbst scheint der Bauch noch nicht zu stören, abgesehen davon, dass sie öfters auf Toilette muss, auch nachts immer wieder mal, ist sie wohl einfach nur happy, die Kleinen in ihrem Bauch zu spüren.



 

 

 

 

 

01.05.2017

 

52. TT

Lucy in der Mitte mit ihren Schwestern, Viki links und Catch rechts.
Lucy in der Mitte mit ihren Schwestern, Viki links und Catch rechts.

Alles ist ruhig und still..

Lucys Körper bereitet sich langsam und gemütlich auf den Sturm vor, ihre Zitzen sind groß, die Milchleisten werden immer dicker, die Vulva größer und weicher.. aber abgesehen von den kleinen Anzeichen, die es immer so leicht vor einem großen Sturm gibt, genießen wir die Ruhe. Lucy ist fit und munter, beim Spaziergang immer gerne dabei und von ihrem Bauch lässt sie sich zurzeit eher nicht beeindrucken. Das ständige Klingeln mit Pakete über Pakete lässt nun auch langsam nach, denn unsere Schränke sind nun wieder prall gefüllt.. das ein oder andere fällt uns sicher noch ein, aber alles Wichtige und tausend Extras sind nun da :). Die Tage beginnt die Großreinigung, Großeinkauf und Vorbereitung, denn wenn die Welpen da sind, kommt man zu nichts anderem mehr.. die Wurfbox wird aufgebaut und alles gerichtet.. langsam nähern wir uns dem hoffentlichen Happy End der Trächtigkeit.



 

 

 

 

 

27.04.2017

 

48. TT

 

Lucy ist happy :). Sie hat ein Baby.. auch wenn Frieda kein Fell hat, sie ist natürlich direkt adoptiert. Sie ist aber auch soo süß.. . 

Hier ist auch weiterhin alles gut soweit.. war nur selbst noch im OP und kam deshalb noch nicht zum schreiben. 

Lucy ist so eine liebevolle Mama, so zärtlich und lieb und vor allem fürsorglich.. Frieda war direkt in Sekunden adoptiert und es wurde schön auf sie aufgepasst. 

Ihr Bauch wächst und die Milchdrüsen wachsen weiter.. und so hoffentlich auch gut die Welplein, die mittlerweile nicht nur im Ultraschall sich bemerkbar machen, sondern uns auch schon persönlich mit einem kleinen Tritt "abgeklatscht" haben. 

 

Und nun wünschen wir Euch allen eine gute Nacht! Ich bin noch etwas fertig.. vielleicht morgen mal mehr :). 



 

 

 

 

 

 

24.04.2017

 

45. TT

Meine Zeichenkünste waren auch mal besser :). 

 

Aber, ein kleiner Peerlessborder zeigt sich hier in Seitenlage und winkt uns eifrig zu. Lucy hat Leben im Bauch und die Kleinen feiern wohl eine Party nach der Anderen.

Immer wenn wir sie sehen, sind sie am toben, treten, winken, nicken.. schöne Bilder hinzubekommen wird immer schwieriger und ganz drauf geht auch nicht mehr so. 

Aber viele zeigen uns auch ihre Herzchen, die bisher immer schön kräftig schlagen, sie sehen gleichmäßig entwickelt aus, zeigen uns nun auch schon die Nase, Augenhöhle und mehr.

Auch die Wirbelsäule kann man immer schon schön erkennen.

 

Alles in allem kann man heute sagen, dass wir über dem Berg sind. Auch Lucys Blutwerte haben sich nochmals verbessert, es dauert alles, aber uns geht es soweit allen gut. Lucy bekommt weiterhin ihre Medikamente, wir behalten sie gut im Blick, aber wir können soweit hoffen. Alles ist den Umständen entsprechend soweit normal und unsere Maus ist happy. Und wenn sie happy ist, sind wir es auch. 



 

 

 

 

 

 

 

23.04.2017

 

44. TT

Duke und Lucy.. Foto letzten Sommer von Janina Herzenssache Photografie
Duke und Lucy.. Foto letzten Sommer von Janina Herzenssache Photografie

Juhu.. wir freuen uns :).

Lucy geht es nämlich weiterhin sehr gut und sie ist weiterhin soweit fit. Heute passiert tierärztlich nichts, aber morgen geht es dann nochmals hin und mal wieder hoffen wir dann auf tolle Neuigkeiten. Da es ihr so gut geht, haben wir uns letztendlich doch dazu entschieden, zur Hauptversammlung von unserem Zuchtclub zu fahren. Lucy hat dabei keinen Stress und schläft viel, ruht und konnte ihre Züchterin Britta wieder sehen. Diese ist auch Tierärztin und hat sie sich gerade von ihrem Zustand her nochmals genau angeschaut, so haben wir das Wochenende nicht direkt Tierarztfrei, aber alle doch mal eine Pause und ein klein wenig etwas anderes :). 

Auch von der Uniklinik in Gießen und anderen kamen mittlerweile recht positive Rückmeldungen über Carbesia in der Trächtigkeit und sonst hat sie ja zum Glück nun keine wirklich anderen Medikamente benötigt. Das ist toll.. und nun, werde ich mich mal fertig machen und zum Frühstück gehen, noch etwas müde, weil die Nacht kurz war, da wir uns von den Hundethemen einfach nicht losreißen konnten und es mal wieder so viel zu besprechen gab, aber doch ganz optimistisch und gut gelaunt :). Wir wünschen Euch allen ebenfalls einen schönen Sonntag!



22.04.2017

 

43. TT

Die Nacht war mal wieder ruhig und Lucy geht es weiterhin gut. Bei der Morgenrunde, war sie mal wieder ein kleiner Clown und so verzweifelt, weil es kein Aktion gibt, dass sie mal bei ein paar Stöcken sogar angefragt hat.. . Perfekte Fußarbeit versucht, auch wenn sie nicht gefordert war, denn normal gibt es danach ja manchmal Party :). 



 

 

 

 

 

 

 

 

21.04.2017

 

42. TT

Heute muss ich zugeben, dass ich gedacht habe, ich kann mal unauffällig einen Tag Pause machen ;). Aber es ist doch aufgefallen und die Nachfragen häufen sich, was ja auch sehr schön ist.  Der Tag war einfach etwas stressig, ich kam noch nicht dazu und gerade möchte ich nur noch was zu essen machen und dann mit meinen Lieben chillen. Deshalb nun mal in kurz, was ich ja nie so gut beherrsche :)..

 

Wir haben gegen späten Abend heute endlich ein Teil der Testergebnisse vom externen Labor bekommen und sie sind negativ. Das ist eine sehr schöne Neuigkeit, denn somit verbergen sich in der Hinsicht keine weiteren Probleme mehr. 

Mit dem anderen Ergebnis können wir frühestens Dienstag bis nächste Woche Freitag rechnen, irgendwie kann das Labor nur ein Teil davon, dann wird es nochmals weiter geschickt.. alles nicht so einfach mit dieser Art von Test. Das sagte uns auch schon unsere Tierärztin, dass dies noch schwieriger zum Nachweisen ist, wie es ohnehin schon bei den Anderen ist. Ihr Zustand und die Symptome, die sie mittlerweile zeigt, sprechen aber eigentlich recht sicher dafür, dass wir diese Krankheit eh ausschließen können, was soweit also auch positiv ist. Aber sicher ist sicher..

 

Allgemein ist Lucy recht gleichbleibend fit und happy von ihrem Zustand her und den Welpen geht es soweit auch gut. Ich muss mal schauen, ob ich das Ultraschallbild mal wieder anmale und die Tage nochmals hochstelle, aber vielleicht erkennt ihr ja schon so einiges von dem kleinen B-Ling. Sie sind auf jeden Fall schon gefühlt sehr groß. Kleiner Tipp: Der Kopf liegt links :)



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

20.04.2017

 

41. TT

18.30 Uhr:

So, nun sind wir zurück vom Tierarzt.. die ganze Klinik kennt Lucy und uns schon und eigentlich kann ich das Gebäude nicht mehr sehen, obwohl ich mich auch schon gleichzeitig fast wie zu Hause dort fühle.. . Naja, egal wie, wir werden dort leider noch weiterhin Dauergäste bleiben.. die engmaschige Kontrollen gehen sicherheitshalber weiter. 

Das Blutbild sieht weiterhin gut aus.. aber wir müssen weiter beobachten und mit den Kleinen hoffen. Weiterhin Schritt für Schritt.. auf das große Labor müssen wir auch immer noch warten, durch die Feiertage kommen sie nicht hinterher. Vielleicht ist es morgen da. Lucy geht es soweit aber ja auch weiterhin gut und das ist die Hauptsache. Man sieht, dass ihr ganzer Körper gut kämpft und alle Abwehrkräfte aktiv sind. Diese unterstütze ich hier auch noch mit allem was geht und dann wird unsere Zaubermaus schon zaubern :). Hoffentlich!!!

 

11 Uhr:

Ihr Zustand ist soweit weiterhin gut, die Nacht war wieder schön ruhig, sie frisst soweit gut und sie hat weiterhin den "Happy-Blick". 

Das Bauchbild ist noch von gestern.. sie wollte ihn euch lieber so präsentieren. Durch die Schwangerschaft muss sie auch viel häufiger raus und bekommt viele kleine Portionen, denn auch, wenn ihr Appetit soweit zurück ist, allzu viel passt nicht mehr in ihren Bauch. 

 

Heute Nachmittag haben wir nochmals einen Termin in der Klinik, wir hoffen sehr, dass das Blutbild dann nochmals besser aussieht, auch wenn es nur ein klein bisschen ist, wäre es dennoch ein schöner Erfolg.. wir hoffen sehr, dass die Entzündungswerte nun nicht nochmals gestiegen sind, denn sie hat schon das Diagramm gesprengt und nur noch die Zahlen, die daneben stehen, geben uns Aufschluss. Wenn sie weiter steigen, haben wir ernsthafte Probleme, dann schlägt die bisherige Therapie wohl nicht an und wir haben dann leider noch keinen weiteren Plan, was wir wie machen sollen.. . Aber Lucy geht es gut und das lässt uns hoffen, wir machen uns Schritt für Schritt verrückt und nicht schon unnötig im voraus. Obwohl meine Gedanken nur noch um sie kreisen und ich mir diesen Satz selbst einfach tausend Mal sagen muss.. Schritt für Schritt, es wird schon alles gut werden. Wir warten nun erstmal entspannt, was heute überhaupt beim Check raus kommt und heute Abend verkünde ich dann bestimmt positive News! Lucy selbst geht es auf jeden Fall weiterhin soweit gut! Und das ist ja erstmal die Hauptsache, lässt uns doch stark positiv hoffen und alles andere schaffen wir dann auch noch :). Somit, wünschen wir euch alle einen schönen Tag!



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

19.04.2017

 

40. TT

 

Lucy geht es weiterhin soweit gut, eigentlich unglaublich gut. Wir haben uns nun auch mit verschiedenen Tierärzten über ihre weitere Behandlung beraten und nun die tausend Fragen im Kopf etwas mehr geklärt und hoffen nun, dass die Entzündungswerte beim nächsten Check nicht weiter steigen, sondern besser aussehen. Ihr Verhalten und Zustand, welches sie im Alltag wieder zeigt, lässt uns stark weiter hoffen. Happy-Lucy, schon fast wie immer :)

 

Trotz dem Stress hat sie auch weiterhin sehr gut zugenommen. Am 35. TT. als alles Begann hatte sie 19,5 kg und heute sogar schon 20,8 kg. Somit hat sie selbst in den  schlechten Tagen noch gut zugenommen und nun 2,8 kg seid Beginn. Und dies ja definitiv nicht wegen zu viel Futter. Das sind die kleinen Zwerge, die sich wohl genommen haben, was sie so brauchen und wachsen und wachsen.. und hoffentlich auch gut gedeihen!

 

Lucy bekommt nun auch langsam wieder ihr Happy-Schwangerschafts-Ausdruck, den sie bis vor paar Tagen auch immer so Stolz jedem gezeigt hat. Wir wissen, dass wir noch einen weiteren Weg vor uns haben und noch nicht alles rosarot ist, aber heute, wollen wir uns nun einfach mal freuen und positiv in die Zukunft blicken. Und so freuen wir uns einfach soo unglaublich sehr für unsere Zauber-Maus!!! Das hätten wir vor sechs Tagen nie gedacht..

 

Unsere Lucy, die allen die Zunge rausstreckt und ätsch sagt, vor allen den doofen Babesien! Sie ist eben unsere Zaubermaus, unser Happy-Dog und das lässt sie euch heute auch alle wissen! Sie hat wohl gezaubert, denn sie ist wieder da! 

Natürlich schonen wir sie und sie schläft und ruht hauptsächlich den ganzen Tag noch, aber heute, wollte sie euch einfach eine kurze Fotostrecke von sich zeigen. 1-2 min einfach mal wieder Spaß haben.. danach sich natürlich weiter schonen, brav alles zu sich nehmen und gedeihen!

 

Wir umarmen alle, alle, die uns geholfen haben! Alle, die die Medikamente entwickelt haben, alle die mithoffen, alle die uns die Daumen und Pfoten gedrückt haben und hoffentlich weiter drücken! Umarmen alle die krank sind und hoffen, dass sie genauso zaubern können und wieder fit werden! Einfach die ganze Welt, einfach alles und jeden!

Wir sind so dankbar!!!!!!!!!!!!!!!

 

Und hoffen und hoffen.. 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

18.04.2017

 

39. TT

18 Uhr:

Wir sind nun endlich zu Hause. War doch alles anstrengend und lange, aber Lucy hat bei der Fahrt und auch beim Warten hauptsächlich geschlafen. Heute war natürlich auch überall die Hölle los, die Wartezimmer so voll gepackt.. nach den Feiertagen hat sich doch einiges angesammelt und zum Glück, Lucy war nicht mehr die  Notfallpatientin.. da sieht man das Warten doch auch gleich nochmals anders :).

Als wir rein kamen, waren die neuen Ärzte von Lucys Zustand alle positiv überrascht. Man sieht es ihr heute nicht mehr an, dass sie vor 5 Tagen noch fast gestorben ist, teilweise konnten Sie es gar nicht glauben. So an sich ist sie schon recht wieder die Alte.. Zum Glück.. als ihr Blutbild dann durchgelaufen war und auf dem Bildschirm erschien, musste ich arg mit den Tränen kämpfen, aber diesmal mit Freudentränen. Man sah sofort die Verbesserungen. Natürlich ist alles noch nicht perfekt, aber den Umständen entsprechend soweit schon fast unglaublich gut. Die Organe arbeiten ganz normal und man sieht, dass Lucy die Babesien gut bekämpft.. Alles in allem sieht in der Hinsicht ihr Blutbild großartig aus. 

Aber ihre Entzündungswerte sind leider noch immer zu hoch, bzw. nun erst richtig hoch. Eigentlich sollte dies normal sein, da ihr Körper nun alle Abwehrkörper sammelt und die Babesien bekämpft, aber wir wollen nichts übersehen und überlegen, wie wir am Besten damit umgehen sollen. So ein paar Fragezeichen sind leider noch offen, mein Kopf ist noch etwas voll, die Ärzte waren sehr bemüht und wir sind so viele Punkte und Sachen durchgegangen und müssen noch ein paar weitere Entscheidungen heute und die nächste Zeit treffen, in der Hoffnung, dass sie dann auch die Richtigen sind..  .Aber vor allem müssen wir Lucy und, ich kann nach langer Zeit endlich auch wieder etwas an sie denken, ihre kleinen Welpen, weiterhin stark im Blick behalten und immer wieder kontrollieren und weiter behandeln.

Aber jetzt in dem ersten Moment, denke ich, dürfen wir alle auch mal etwas durchatmen und auf ein Happy End für alle hoffen. 

 

Lucy ist stark, wir bauen ihr Immunsystem nun nochmals mit allem auf und geben ihr auch sonst alles, was ihr helfen kann. Und ihre Welpen sind es bisher auch. Am Freitag morgen waren sie komplett fit und heute sind sie es noch immer, soweit, wie sie es uns im Ultraschall verraten. Sie sind schon wieder extrem gewachsen, Lucy hat auch trotz allem gut zugenommen, einige waren so nett und zeigten uns ihre Herzchen, hier konnten wir sehen, dass sie auch schön schlugen und sie bewegen sich, sind am rumturnen und co. Die heutige Nachricht lautet also: Lucy lebt und ihre Herzchen auch noch. Alles andere werden wir sehen..

 

Schritt für Schritt!!!

 

 

16 Uhr:

 

Erstmal durchatmnen, soweit schon teilweise  alles positiv.. Lucys Zustand hat sich schon extrem und unglaublich gut verbessert. Hier sieht schon fast wieder alles perfekt aus :)

Mehr wenn wir zu Hause sind.

 

 

11 Uhr:

Auf die Ergebnisse und Tests müssen wir noch warten und sind selbst schon so gespannt.. 

 

Aber erstmal das, was wir soweit schon sagen können. Die Nacht war soweit wieder gut und heute Morgen hat sie sogar das erste Mal wieder einigermaßen "normal"  mit den anderen zusammen aus ihrem Napf gefressen. Sie kam morgens sogar mit in die Küche gedackelt, das war nochmals ein schönes Zeichen. Die Tage davor, hat sie ihr Futter immer nur aus der Hand genommen und meist im liegen gegessen.. 

 

Wir fahren heute Mittag los zum Tierarzt, diesmal auch nochmals zu einem anderen für eine weitere Meinung und mit Spezialisierung auf Trächtigkeit.. er ist ca. eine Autostunde von uns entfernt, aber das schafft die Maus zum Glück in dem Zustand nun sehr gut und schläft im Auto eh gerne. Wir sind total gespannt, denn ihr Allgemeinzustand sehen wir förmlich, dass er sich bessert, aber die ganzen Tests und co geben erstmal nochmals genauer Auskunft, wie es ihr wirklich geht.. auch wenn uns ihr Zustand, den sie uns zeigt, sehr hoffen lässt. Die Tierärzte betonten extra, dass sie noch nicht sicher über dem Berg wäre und es wäre so schön zu hören, dass die Spitze in Sicht ist und es gut aussieht, dass wir den Berg überwinden können. Wir brauchen weiterhin alle Daumen und drücken selbst schon so fest wir können, dass die Schreckenstage bald verblassen und wir ein Happy End finden. 

 

Ich denke, gegen heute Abend werde ich dazu kommen, euch den Stand der Dinge zu berichten. Hoffentlich, hoffentich dann mit positiven News!!!!



 

 

17.04.2017

 

38. TT

Es gibt nicht allzu viel Neues zu berichten, aber da ich weiß, dass so viele Leute mitfiebern, Daumen drücken und wir einfach auch so viele tolle, verständnisvolle und liebe Welpeninteressenten haben, wollte ich euch gerne doch mal wenigstens kurz schreiben. Wir müssen hauptsächlich warten und hoffen.. . Die Nacht war den Umständen entsprechend gut, Lucy schläft und ruht, ihre Vital-Werte sind soweit ok. Sie hat weiterhin kein Blut mehr im Urin, kein Erbrechen, kein Durchfall, kein Fieber.. . Sie hat auch weiterhin den typsischen Schwangerschaftsschleim, der so wie schon einige Tage/Wochen davor, immer schön klar und geruchlos ist. Wir planen die weitere Wege und morgen wird wohl wieder ein sehr spannender Tag, was die Ergebnisse und Tests sagen.. ich hoffe so sehr, wir hören morgen sehr positives. Aber so an sich, ist sie schon wieder zum Glück recht gut drauf.



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

16.04.2017

 

37. TT

 

 

 

So, habe ich mir das Tagebuch noch nie vorgestellt.. und leider komme ich durch die Umstände auch nicht wirklich dazu viel zu schreiben. 

Eigentlich sollte ich über die kleinen Herzchen schreiben, dass sie heute schon ungefähr 6 Gramm schwer sind, 5cm groß und schon etwas aussehen wie kleine Hunde. Aber schon allein bei diesem einen Satz kommen mir die Tränen.. ich kann überhaupt erst jetzt das erste Mal ein wenig durchatmen und auch nur eine Sekunde an die Kleinen denken, denn Lucy hat die sonstigen Gedanken und den Platz in meinem Herzen bisher komplett benötigt und benötigt ihn auch an erster Stelle noch immer. Wir gehen zwar zurzeit zwar den Berg hoch, aber über dem Berg ist sie noch nicht. Gerade liegt sie neben mir, schläft und tankt Kraft.. und ich horche einfach auf jeden ihrer Atemzüge und bin unheimlich froh, dass sie bisher zumindest auf die Medikamente anschlägt und wieder etwas unsere "Lucy" ist.. unsere Lucy, die nun endlich wieder neben mir liegt, die ich nun streicheln kann und jede Sekunde selbst im Blick habe, peppeln kann und etwas tun... auch wenn es nicht allzu viel ist, wir tun alles für sie.

Heute müssen wir auch nicht mehr vom Tisch wegtreten und stehen bleiben, obwohl Lucy nach einem sekundenblick auf die Blutwerte mit Kommentar "ach mein Gott" direkt weg gefahren wird..wir im Ungewissen stehen bleiben müssen und doch eigentlich nur gerade eins wollen, mehr wie alles andere, einfach bei ihr sein und helfen, aber wir wussten, das konnten wir in dem Moment nicht, wir wären nur im Weg gewesen.. wir mussten für Lucy den Drang niederkämpfen. Dabei schaute sie uns so traurig an und wir konnten es ihr noch nicht einmal erklären.. 

Aber sie war uns natürlich nicht böse, dass ist sie nie. Sie liebt uns, so wie wir sie, sie vertraut uns immer, sie macht alles mit, auch wenn es noch so unangenehm ist, wenn wir meinen, dass es gut wäre, dann macht sie mit. 

Ich könnte noch so viel mehr schreiben über diese drei Tag, sie kommen mir vor wie schon drei Monate, aber ich habe nicht viel Zeit. Gleich benötigt Lucy wieder meine volle Aufmerksamkeit, die Infusion ist fast fertig, es geht nochmals raus und dann schauen wir, wie die Nacht wird (oder der Morgen, es ist schon gleich 00 Uhr). Wir hoffen auf eine gute Nacht, auf etwas Schlaf, ihr Kreislauf hat sich schon gut stabilisiert, ihre Nierenwerte sehen aktuell gut aus (wegen der Infusion, aber immerhin schlägt es an), Blutplättchen steigen sehr langsam, sie bricht nicht, das Blut aus dem Urin ist soweit weg, sie hat kein Durchfall, es sieht schon fast alles zu gut aus.. deshalb hören wir ihren Atmen und es freut mich.. wir haben noch einige Baustellen, Klippen und Steine zu überwinden, um über den Berg zu kommen. Morgen oder Dienstag wird wieder ein großer Tag, ein großer Check steht nochmals an und wir hoffen soooo sehr das Beste!!! Vielen Dank für all die ganzen, ganzen, schon fast unendlich vielen Daumen und Wünsche, für die ganzen Tipps und Informationen, die mich von vielen Ländern aus erreicht haben.. ihr seid alle super. Dankeschön und auf eine gute Nacht!

Schritt für Schritt, so ist zurzeit unser Motto.. und vor allem Schritt für Schritt bergauf.. hoffentlich!



 

 

 

 

 

 

14. & 15.04.2017

 

35. & 36. TT

Nachtstand 15.04: Ihr geht es vom Kreislauf her noch ein Tick besser, das Blutbild war soweit ok in der Hinsicht, dass die Nieren auf die Infusion anschlagen und es etwas mehr Blutplättchen gibt, das ist schon mal ein gutes Zeichen, dass das Carbesia für die Babesien wohl wirkt. Ihre Leukozyten sind aber von zu niedrig, nun auf zu hoch geschlagen, was verschiedene Gründe haben kann und ein paar andere Werte müssen wir im Blick behalten, aber vor allem auch einfach sie. Ihr Fieber ist soweit unten, aber sie kämpft immer noch mit Übelkeit und hatte heute auch leider so viel Stress in der Klinik, dass sie Durchfall bekam und extrem viel gespeichelt hat. Wir müssen nun Schritt für Schritt schauen, wie es ihr geht. Nun ist sie aber zum Glück erstmal wieder zu Hause und wir können sie gesund kuscheln. 

 

14.04: 

Wir sind fix und fertig und brauchen alle Daumen und wenn jemand Erfahrung hat, auch gerne gute Tipps.

Lucy ist am kämpfen. Ihr geht es wirklich schlecht. Ihr Kreislauf ist ganz plötzlich komplett im Keller, sie hat Fieber und das Blutbild sieht auch sehr schlecht aus. Sie hat akutes Nierenversagen und im Notdienst konnten wir nun schon mal feststellen, dass sie Babesien hat. Sie liegt nun stationär am Tropf und wir dürfen nicht bei sie und können ihr gerade auch nicht weiter helfen.. auf Babesien wurde sie nun behandelt und wir werden um 16 Uhr nochmals hinfahren und schauen, ob die bisherige Therapie soweit etwas anschlägt.

 

Tausend Fragen, was wir wie am Besten mit unserer schwangeren Zaubermaus machen und ihr helfen können. Wir sind absolut fertig und am Boden zerstört.



 

 

 

 

 

 

 

 

 

13.04.2017

 

34. TT

Fötus ungefähr im Alter von 32 Tagen
Fötus ungefähr im Alter von 32 Tagen

Zurzeit passiert unheimlich viel und die Föten wachsen und wachsen. Lucy hat die kurzen Tagen, wo sie das puppy Futter sehr gut gegessen hat, wieder etwas hinter sich gelassen und ist nun wieder ein wenig wählerischer. Tolles Futter geht immer rein, aber ihr Geschmack wechselt. Mal hat sie Heißhunger und richtig Lust auf ihr puppy-Futter, dann wieder auf das Normale, dann auf das und mal auf das. Aber man darf als Schwangere ja ruhig etwas verwöhnt werden ;). In ihrem Bauch geschieht einfach zu viel und die Föten kämpfen um die besten Plätze. Sie haben eine wichtige Zeit, in der Lucy sich auch von selbst zurück nimmt und schaut, dass sie alles haben, was sie brauchen. Alle wichtigen Organe müssten nun hoffentlich gut angelegt sein und die Grundzüge der endgültigen Körperform sind erkennbar. Gliedmaßen, die Ausbildung der Tasthaare, die Anlagen der Augenbrauen und auch die Geschlechtsorgane sind jetzt schon sichtbar. Zurzeit müsste auch die Entwicklung der Fellfarbe ungefähr anstehen, der Bauplan dafür, sowie für das Geschlecht und 

Ayla (Lucys und Dukes Tochter) im Alter von 3 Tage
Ayla (Lucys und Dukes Tochter) im Alter von 3 Tage

mehr steht schon lange seid der Befruchtung fest, aber nun bilden sich nach und nach mehr unsere B-Linge. Einfach unglaublich, das Wunder der Natur. Dieses Wunder kann Lucy nun auch nicht mehr ganz verheimlichen, durch das schnelle Wachstum hat auch sie schon an Gewicht und vor allem Umfang zugenommen. Vom Startgewicht aus sind wir heute schon bei einem kg mehr für die Kleinen, die heute ungefähr 3,5 cm schon groß sein müssten. Ihr mittiger Bauchumfang beträgt zurzeit 55 cm, also fast 4 cm mehr, wie am Anfang. Bis sie allerdings soweit sind, wie hier die kleine Ayla auf meiner Hand, vergeht nun nochmals fast das doppelte an Zeit, in der Lucy und wir alles versuchen, damit sie sich auch hoffentlich toll entwickeln und großartige Peerlessborder werden können.



 

 

 

 

10.04.2017

 

31. TT

 Die halbe Zeit ist nun schon fast geschafft und Lucy und den Kleinen geht es weiterhin gut. Sie hat den typischen, glücklichen Ausdruck, den sie immer hat, wenn sie schwanger ist. Vor ein paar Tagen hat sie auch wieder das erste Mal ihren Napf mit ihrem normalen Trockenfutter nochmals komplett leer geputzt, trotz allem mag sie es momentan einfach nicht mehr so. So haben wir nun schon auf das Puppy Futter gewechselt, welches sie zurzeit einfach viel lieber mag. Am Wochenende waren nochmals ganz liebe Welpeninteressenten zu Besuch, diesmal haben wir das tolle Wetter genutzt und uns mit Ihnen am Weiher getroffen. Dabei hat Tanja auch dieses schöne Foto von Lucy gemacht. Vielen lieben Dank!




 

 

 

 

 

 

 

 

06.04.2017

 

27. TT

Duke mit 6 Wochen
Duke mit 6 Wochen

Heute feiert die ganze Peerlessborder- Bande, die nun ja wieder um einige Herzchen größer ist, Dukes Geburtstag. Die Kleinen freuen sich in Lucys Bauch schon mit, denn er hat ihnen auch schon versprochen, dass er, auch wenn es diesmal nicht seine eigenen Kinder sind, sie genauso behandeln wird, wie seine eigenen Kinder.. denn alle Peerlessborder gehören eben zur Familie. 

Somit wird er wieder das große Kuscheltier sein, der große, spaßige Bruder, aber auch der erziehende Vater, wenn es dann mal zu wild wird.. aber das dauert bei ihm doch schon recht lange, denn er hat wirklich eine wahnsinnige Geduld und geht ganz liebenswert mit den Kleinen um. So einen Duke zu haben, ist von Anfang an einfach etwas ganz Tolles. Lucy liebt ihn so sehr, dass er auch von Anfang an dabei sein darf und die Kleinen somit positiv mitprägt. Er ist einfach unser Goldschatz.. doch neben der Freude über ihn, freuen wir uns auch schon total auf die neuen Peerlessborder- Mitglieder. 

Als wir gestern den Schallkopf auf Lucys Bauch gelegt haben, fielen mir direkt 3 Zwerge ins Auge und eine Sekunde später winkte auch schon der Vierte. Somit ist alles super und wir können nun die Daumen für eine weitere, schöne Schwangerschaft und dann die Geburt und Welpenzeit drücken. Wie viele es genau werden, ist anhand von einem Ultraschall bei einem Hund nicht genau zu sehen, man kann nur eine "Richtung" sagen. Aber ihr dürft gerne mal raten! Wer möchte, über jeden Gästebucheintrag freue ich mich sehr. 

 



 

 

 

 

 

05.04.2017

 

26. TT

 

Die Wien-Tour hat Früchte getragen und wie schon anhand von Lucys Verhalten erwartet, haben wir es nun auch schwarz auf weiß. Lucy hat aufgenommen :).

Die kleinen Zwerge sind noch winzig, aber wir konnten schon das Herzchen bei dem ein oder anderen schlagen sehen und soweit sieht alles gut für diese Zeit der Trächtigkeit aus.

Lucy hat es natürlich schon am längsten gewusst, aber unser Happy Dog freut sich über die ersten Bilder der Kleinen natürlich mit :).

 

Da wir nun aber erst zu Hause sind und es schon spät ist, nur die kurze Info vorab.. mehr folgt dann morgen.



 

 

 

 

 

 

 

30.03.2017

 

20. TT

Lucy ist weiterhin nach ihrer Meinung "total schwanger". Für Action (solange es keine rauen Spiele und Anrempeln ist) und Arbeit direkt dabei, aber allgemein unheimlich müde und viel am schlafen. Besonders morgens, aber auch den ganzen Tag über etwas Mäkelig, "Leckeres" geht immer, ihr normales Trockenfutter mag sie nun nicht mehr so. Morgens wird es mal ganz stehen gelassen, zum Abend hin dann etwas geknuspert, aber der Napf auch oft noch nicht ganz leer verlassen. Gibt es etwas Puppyfutter oder anderes, ist er aber sofort leer. Sie ist nun eben der Meinung, dass sie schwanger ist und ruhig verwöhnt werden kann :). 

Gekotzt hat sie bis auf das eine Mal auch nicht mehr, aber sie kämpft ganz leicht ab und an wohl mit Sodbrennen. Sie frisst daher draußen gegentlich mal etwas "ausgewähltes Gras und frische Erde", was ein Zeichen dafür ist. Ansonsten geht es ihr super und die Schwangerschaftsgymnastik genießt sie auch schon in vollen Zügen.. vor allem jetzt, wo wir die Badesaison eröffnet haben :)



 

27.03.2017

 

17. TT

 

Heute Morgen um vier Uhr war unsere Nacht beendet, da Lucy zum ersten Mal unter morgendlicher Übelkeit litt und sich leider übergeben musste. Danach war natürlich besonders viel kuscheln und Bauch kraulen angesagt. Ihr späteres Frühstück wollte sie auch nicht, mittags bekam sie dann etwas Welpenbrei zum Schlappern und heute Abend ging das normale Essen auch schon wieder. 

Ihr "Happy grinsen" hat sie nun aber zum Glück auch schon wieder total drauf :). 



 

 

 

 

 

 

 

 

22.03.2017

 

12. TT

 

Die wirkliche Wahrheit liegt weiterhin noch im Dunkeln.

 

Ich denke Lucy weiß es, aber sie erhellt uns nur einen gewissen Teil und der heißt, gerade wenn es ums Futter geht, sie wäre absolut schwanger und würde nun jetzt schon das Doppelte oder besser das Dreifache an Futter benötigen. 

Beim Arbeiten sagt sie mir aber, nene, alles in Ordnung, du musst mich nicht schonen, wir können gerne morgen ein Turnier laufen :). Perfekte Fußarbeit, für jede kurze Einheit direkt mit Feuereifer dabei, egal was, sie versucht es für mich perfekt zu machen. 

Sie ist eventuell auch noch ein Tick mehr anhänglicher, sucht immer meinen Körperkontakt und liebt es schon jetzt, ausgiebig ihren Bauch gestreichelt zu bekommen. So war sie auch in der letzten Schwangerschaft in dieser Zeit, aber alles in allem, ist es aber eben einfach unsere Lucy und wir müssen abwarten.

 

Weil wir aber natürlich optimistisch denken, habe ich heute auch wieder ihr Startmaß genommen, es ist fast genauso wie bei ihrem letzten Startmaß. Sie hat direkt vor den Hinterbeinen 47,5 cm und mittig 51,5 cm. Warten wir mal ab, ob die Maße durch unsere erhofften B-Linge wachsen werden. 



 

 

 

 

17.03.2017

 

7. TT/ 22. LT

Wir sind nun endlich zu Hause angekommen, aber leider habe ich mir eine schöne Erkältung mitgebracht. Es war doch alles recht anstrengend und ich bin zurzeit immer noch krank und ausgelaugt. Deshalb entschuldigt bitte alle, wenn ich noch nicht die ganzen Mails und co beantwortet habe, sobald wieder etwas mehr Luft ist, werde ich es nachholen. 

Lucy geht es soweit aber super. Sie steht schon paar Tage nicht mehr und ist nun einfach froh und glücklich, sie schläft viel und genießt es wohl auch, dass wir wieder zu Hause sind. Im Großen und Ganzen ist aber noch alles recht unverändert, aber hoffentlich nur von außen. Innen hoffen wir sehr, dass die Spermien durch den Muttermund und die Uterushöhle aufwärts gewandert sind und es geschafft haben, die Eizellen auch zu befruchten. Diese Befruchtung an sich dauert nur ca. 20 Minuten, aber die Wanderung geht dann noch immer weiter, denn die befruchteten Eizellen müssen dann auch noch in der Gebärmutter ankommen und sich ordentlich einnisten. Um diesen Zeitpunkt rum könnten wir zurzeit sein.. also Daumen drücken :). 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

13.03.2017

 

3. TT/ 18. LT

Alle gute Dinge sind ja bekanntlich "drei".. wir hoffen sehr!

 

Weil es so schön ist und Beiden so viel Spaß macht, haben wir heute auch noch ein drittes Mal gedeckt. Lucy zog schon zu ihm, kaum war sie aus dem Auto raus.. heute war sie sowieso besonders "nuttig" und liebensbedürftig. Die Nacht war auch unruhiger, da sie ab und an nach ihm gemiefert hatte.. aber nun waren wir dann gegen 16 Uhr, als Katja von der Arbeit da war, endlich wieder bei ihrem Prinzen und Lucy war einfach glücklich. 

Das linke Bild ist eins meiner Lieblingsbilder, ich finde, da sieht man ihr, ihr Lächeln richtig an. Sie versucht zwar noch auf "cool" zu machen, aber eigentlich ist sie hin und weg ;): 


Lucy: "Äätsch, ich bekomme Welpen." Sie hat es endlich wieder geschafft, denkt sie sich.. endlich auf dem Weg wieder zu ihren geliebten Welpen. Die Pause fand sie persönlich ja komplett unnötig und war schon letztens etwas beleidigt mit mir, aber nun ist sie einfach happy und der Meinung, dass alles klappt. Hoffen wir es mal :).


Connor ist noch etwas irritiert, warum Lucy nun von Welpen spricht.. er hatte zuerst Angst, dass das Vergnügen doch nun in Arbeit ausartet, aber Lucy hat ihn beruhigt, sie macht die Arbeit gerne allein.. besuchen darf er aber :). Und somit freuen wir uns nun alle auf eine hoffentlich schöne Welpenzeit!



 

 

 

 

 

 

 

12.03.2017

 

2. TT/ 17. LT

 

Heute hat auch wieder alles wunderbar funktioniert, sogar noch besser wie gestern. 

Lucy hat ihn direkt erkannt und konnte es kaum abwarten zu ihm zu kommen. Sie hingen noch ein Tick länger und wir machten heute auch noch ein paar Bilder von den beiden Hübschen. Katja war heute auch mit dabei und für morgen, haben wir uns verabredet, um mal bei ihrem Agility Training vorbei zu schauen, sowie Connors Eltern und noch mehr Verwandtschaft von ihm persönlich kennen zu lernen. Vielen lieben Dank Katja, einfach für alles! Es war sehr nett mit euch!



 

 

 

 

11.03.2017

 

1. TT/ 16. LT

Lucy ist von Connor gedeckt!

Nach einer weiteren guten Fahrt von ca. 6 Stunden und somit gegen 16 Uhr erreichten wir endlich unser Endziel und waren alle durch die vorherigen Strapazen schon etwas fertig. Connor war extra bei seiner Züchterin Heidi, weil Katjas Mann eine große Geburtstagsparty hatte und so Empfang uns erstmal Heidi alleine ganz herzlich. Wir ließen Lucy nicht lange zappeln und nach einem kurzen Kennenlernen von Connor und all den anderen Hunden, ließen wir Lucy erstmal alleine den Garten erkunden, bevor wir Connor zu Lucy ließen. Es dauerte nicht lange und die Beiden hingen. Somit könnten sich die ersten Spermien nun hoffentlich erfolgreich auf den Weg machen und wir sind schon mal happy :). 

Connor ist wirklich so ein herziger Kerl, total lieb, verschmust und offen zu allem.. läuft zwischen Hündinnen und intakten Rüden umher, deckt im Garten und versteht sich danach nochmals mit allen und ohne Probleme. Er hat uns auch heute nochmals in allen Belangen überzeugt :). Nun werden wir alle aber erstmal ausschlafen und morgen Mittag eine neue Runde versuchen und Bilder machen. 



 

10.03.2017

 

15. LT

Es geht los.. Lucy steht! Erster Stopp heute aber erstmal auf halben Wege in 500km bei ihrer Tochter Aymdala aus dem A-Wurf. Dankeschön Silke und Steve für die Gastfreundschaft und wirklich alles!

 

Es ist immer wieder schön mit euch!!!!



 

 

 

 

09.03.2017

 

14. LT

 

Da es hier nur regnet, müssen wir die älteren Bilder von unserer Zaubermaus auspacken.. das macht aber ja nichts.. . Soll es sich jetzt ruhig ausregnen und wenn die Welpen dann da sind haben wir tolles Wetter :). 

Gestern hat Lucy das erste Mal gemeint, doch etwas bei Duke angeben zu müssen, als dieser ihr nicht genug Aufmerksam geschenkt hat und mit mir davor allein unterwegs war, dachte sie, dass sie nun doch einfach plötzlich mal kurz stehen müsste. Vorbildlich wie sie immer so ist, mit Rute zur Seite und ordentlich heben. Duke würde bei so einem Angebot natürlich nicht nein sagen, aber ich merkte es ihm schon an, dass er genau wie ich der Meinung war, dass es noch nicht soweit ist. Nach kurzer "Gagga-Flirt-Zeit" von Lucy war dann auch wieder plötzlich alles ruhig und es geht alles wieder seinen Plan. Da wir aber doch auf keinen Fall etwas verpassen möchten, sind wir sicherheitshalber zum Tierarzt gefahren, um den Progesteronwert bestimmen zu lassen. Der Wert ist jedoch wie erwartet noch zu niedrig und erst bei 0,37, aber es kommt. So bleibt alles im Plan, dass es zum Ende des Wochenendes hin, das erste Mal spannend werden könnte.



 

 

 

 

06.03.17

 

11. LT

Die letzten Tage hatten wir einen Marathon mit Welpeninteressenten- Spaziergängen, nicht nur, dass es sich nun noch anbot, da wir endlich den ungefähren Abgabezeitpunkt der Welpen auch wissen, es war auch gerade noch schön, da wir so auch immer noch Beide mitnehmen konnten und uns noch keine wirkliche Gedanken machen mussten. Nun fängt es heute ganz langsam an, das Lucy nochmal "anders interessant" wird und die Zeit beginnt, wo wir den Beiden auch nicht mehr trauen. Lucy steht zwar noch nicht und braucht wohl auch noch ihre paar Tage dafür, aber man merkt, dass es sich nun verändert. Neben alldem geht es ihr sehr gut. Der Tierarzt-Check war auch super und wir haben soweit eine kerngesunde Maus. Nur bei unserem Scheidenabstrich, den wir immer sicherheitshalber vorab machen, haben wir ein klein wenig Bakterien gefunden, welche wir nun behandeln und somit einfach auch auf Nummer sicher für die Deckung und Welpen gehen. Alles in allem steht unsere Reise zu Connor nun also nichts mehr im Wege :)



 

 

 

02.03.17

 

7. LT

Lucy ist immer noch ordentlich "rosa" und die Wachstumsphase wird auch noch einige Tage anhalten, erst wenn die Blutung soweit weg ist, kommen die interessanten Tage. Einige Menschen denken auch, dass es gerade dann vorbei wäre und die Hündin wieder mit Rüden toben könnte, weil sie ja nicht mehr blutet (bei manchen Hündinnen ist hier auch überhaupt nichts mehr davon zu finden), aber gerade das sind oft die gefährlichsten Tagen. Natürlich gibt es auch Hündinnen, die immer noch bluten und trotzdem schon ihren Eisprung bekommen/hatten, aber es ist eher die Ausnahme. Ein Hund hat nämlich keine Menstruations/Abbruch-Blutung, wie wir Frauen das kennen, sondern bei Hündinnen ist es immer eine Aufbaublutung. Das Gewebe wächst so schnell heran, dass einzelne Blutgefäßchen in der Gebärmutter während der Wachstumsphase platzen. Und dieses "störende Blut" fließt dann raus und ist das, was wir bei unseren Hündinnen in der Läufigkeit dann erkennen. Ist alles ordentlich aufgebaut, platzen in der Regel keine Blutgefäßchen mehr und der Eisprung kann statt finden. Somit warten wir geduldig und lassen alles ordentlich wachsen, damit unsere B-Linge es dann hoffentlich auch schön gemütlich haben, sich einnisten und wir das Wunder der Natur wieder begleiten können, bis kleine Peerlessborder uns wieder das Leben versüßen. 

 



 

 

27.02.2017

 

4. LT

Ja, sie ist auf jeden Fall läufig. Heute findet man schon etwas deutlicher das Blut, auch, wenn sie immer noch nicht auch nur ein Tropfen irgendwo verloren hat. Die Vulva ist schön rosa und auch schon etwas größer. 

Alles bereitet sich bei ihr darauf vor, bald ihren richtigen Frosch zu finden, der sich dann für sie in einen Prinzen verwandelt. 

Wir denken somit, dass wir um den 11./12. März die Suche nach ihrem Froschprinzen nach Wien ausweiten werden und ihr Connor dann mal in ihrer Standhitze vorstellen werden. Wenn alles klappt, würde ich zurzeit schätzen, dass die Welpen dann Mitte Mai rum geboren werden könnten. 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

24.02.2017

 

1.Läufigkeits-tag (LT)

Es ist soweit :).

 

Lucy ist heute läufig geworden. Sie machte mich morgens um vier Uhr einmal wach und hatte wohl das Gefühl dringend Pippi zu müssen. Duke kam zur Unterstützung mit und Lucy markierte nach dem ersten längeren Pippi gleich nochmal drei Mal in kürzester Zeit. Neben ihren Anzeichen, zeigte mir Duke auch schon, dass etwas anders ist und hüpfte einmal freudig um Lucy herum.  Er weiß noch nichts von seinem Glück, dass sie dieses Mal ihren Spaß nicht mit ihm haben wird..

 

Natürlich fanden wir an dem Morgen aber auch mal wieder keinen Hauch von etwas Blut.. Lucy ist hier einfach sehr reinlich. Ich beobachte und gab den Tag nicht auf, denn auch die Anzeichen davor passten alle gut auf den heutigen Tag.

 

Sie war nochmals etwas mehr aufgehaart, markierte schon mehr, roch auch interessanter für Rüden und war wie immer sehr verkuschelt. Neben all dem war sie auch schon länger der Meinung, dass sie besonders viel Futter verdienen würde und wollte nun schon für die Tage vorbunkern, wo sie etwas mäkeliger werden wird.

 

Ein paar Gramm mehr bekommt sie nun dann auch, sowieso ja noch ihre Zwischenmahlzeit mit allem drum und dran für hoffentlich eine schöne Standhitze (Eisprung und Deckung), Trächtigkeit und Geburt. Aber allgemein muss sie warten, bis ihr Bedarf dann wirklich auch erst richtig ab der 6. Trächtigkeitswoche steigt und bis dahin, haben wir nun noch einige andere Etappen.

Nach wiederholten schauen fand ich dann gegen Mittag das erste richtige Blut am feuchten Tuch und somit das deutliche Anzeichen, dass sie es nun wirklich ist, auch wenn es noch sehr wenig war. 

 

Wir freuen uns nun schon auf die spannende Zeit und hoffen bald wieder den gleichen schönen Anblick in der Wurfkiste zu haben, wie beispielsweise auf dem Bild von 2015 mit ihr und ihren geliebten Welpen. Genauso  ruhig und gechillt ist sie heute aber auch.. es dauert noch, bis die Zeit des Eisprungs kommt.