Anny the First Legend - Peerlessborder 1

Anny mit 9 Wochen
Anny mit 9 Wochen

Im neuem Zuhause

Anny am 24.März 2016
Anny am 24.März 2016

10. Woche

Die kleine Anny wird bald ganz viel Gesellschaft haben. Genau das Richtige für die kleine, aktive Maus :). Sie passt einfach so wunderbar zu Sylvia, Matthi, Laura und Noah, das hat man vom ersten Besuch an einfach gemerkt und dies wird sich sicherlich mit den Jahren nur noch verstärken. 

Aber sie hat nicht nur ihre Zweibeiner, mit denen sie viele Abenteuer erleben wird, sondern auch zwei Hunde und Pferde, die sie nun zu ihrer großen Familie dazu zählen kann. Darüber wird sie sicherlich auch unheimlich glücklich sein. 

Wenn sie sich Zuhause richtig schön eingelebt und ihre große Familie vollkommen kennen gelernt hat, wird auch sie die Welpenstunde erstmal besuchen und langsam damit angefangen, sie als Reitbegleithund auszubilden. Eine weitere Aufgabe werden sie für sie im Hundesport dann auch finden. Wenn sie alt genug ist, wollen sie gerne mal ins Agility mit ihr schnuppern gehen. Aber vielleicht wird es auch was anderes, man wird einfach sehen, was die Zeit so bringt und Anny möchte :). Wir wünschen der gesamten Familie mit unsere Anny- Maus alles erdenklich Gute und ganz viel Spaß zusammen!

 

Das letzte Bild mit Mama bei uns Zuhause. 

 

Die Verwandtschaft können die Zwei wohl nicht wirklich leugnen, aber nicht nur nach dem Aussehen hat sie viel von ihrer Mama, sondern auch einiges von ihrem tollen Charakter geerbt. Was sie von Papa Duke unter anderem ganz stark mitbekommen hat ist das auf den "Rücken schmeißen", um sich den Bauch streicheln zu lassen :). Wir sind mal gespannt, ob sie dass für ihr gesamtes Leben beibehalten wird und wie sie sich weiterhin entwickeln wird. Mit ihrem absolut tollen will to please, wird sie ihre neue Familie aber sicherlich ganz glücklich machen!

 

9. Woche

Anny, die Prinzessin vom Fressnapf.. alle Kekse liegen ihr zu Füße :)
Anny, die Prinzessin vom Fressnapf.. alle Kekse liegen ihr zu Füße :)

8. Woche

7. Woche

Unsere tolle Anny mit sechs Wochen
Unsere tolle Anny mit sechs Wochen

6. Woche


Die kleine süße Anny macht es uns einfach unheimlich leicht sie zu lieben. Sie ist immer recht offen, neuen Situationen gegenüber aufgeschlossen und gerne mal die Erste, gerade auch beim Rufen. Aber sie stürzt sich nicht unbedacht in jedes Abenteuer hinein und kann auch wirklich schon schön Ruhe bewahren und sich konzentrieren. 


So kann sie auch schon die "perfekte Fußposition" und morgen wohl die Begleithundeprüfung laufen :)


Ne, nur quatsch.. sie darf natürlich noch ein kleiner Welpe sein und auch viel Blödsinn machen.. lernen tut sie aber schnell und gern.

5. Woche

Anny the First Legend from Peerlessborder mit 5 Wochen (3.12)
Anny the First Legend from Peerlessborder mit 5 Wochen (3.12)

Unsere Anny, sie ist einfach lieb, außer wenn es um Schlappen geht, besonders die Schlappen von meiner Mum haben ihr es sehr angetan. Ist sie da, läuft sie gerne immer hinter ihr her :). Aber auch sonst ist sie sehr offen zu allem und entwickelt sich ganz toll. Sie bildet zurzeit immer das vordere Mittelfeld bei Neuem, stürzt nicht direkt in jedes Abenteuer hinein, ist aber auch nicht ängstlich. Sie spielt gerne, kuschelt und isst natürlich auch gern.. aber auch schlafen ist nie verkehrt.. eigentlich macht sie so ziemlich alles gerne zurzeit :). 

4. Woche

Anny am 24.11.2015
Anny am 24.11.2015



Unsere Erste bleibt in der Regel auch die Erste und so ist sie stets bemüht vorne dabei zu bleiben, wenn beispielsweise das Wohnzimmer oder andere neue Sachen erkunden werden..

auch bleibt sie weiterhin ein Mamakind und spielt nun unheimlich gerne mit ihr, aber auch sonst mit ihren Geschwistern, Spielsachen oder auch immer gerne mit uns. 

3. Woche

Unsere kleine, süße Anny, natürlich mit "y", wie alle unsere Mädels aus dem A-Wurf!

 

Wie der Name schon sagt, ist sie einfach anmutig, gnädig und vor allem ganz liebreizend, das war so schnell und von Anfang an klar.

Und da sie unser aller erster Peerlessborder ist, musste einfach auch "Erste" mit in ihr Namen, anders ging es einfach nicht und dass sie auf jeden Fall ein Teil von Lucys Namen bekommen würde, weil sie ein absolutes Mamakind ist war auch sonnenklar. 

 

So kam ihr Name auch recht schnell zur Stande, denn sie ist unsere "Erste Legende", sie ist und bleibt die Allererste, die die Geschichte von unseren Peerlessbordern schreiben wird und kann diesen Namen einfach mit Stolz tragen!

 

Und wir sind schon so gespannt, wie sie diese Zeilen füllen wird, aber anmutig und liebreizend werden sie sicherlich werden :). 

2. Woche

schon 14 Tage alt...
schon 14 Tage alt...

 

Sie ist bisher ein kleines "Mamakind", unheimlich gerne bei ihr und am liebsten hängt sie dann eigentlich auch an Mamas Milchbar. Sie muss ja dran bleiben, ihr "höchstes" Gewicht in der Runde, welches sie bei Geburt hat, hat sie ja schon verloren, obwohl sie immer noch gut dabei ist und sich ganz toll entwickelt, immer anmutig und elegant unterwegs. 

Sie war so schnell bei ihrer Mama an der Milchbar, dass wir sie kurz mal in das Körbchen setzten, aber das hatte sie innerhalb einer Sekunde überwunden.. kaum bei der Mama war sie dann wie immer am Grinsen :). 

1. Woche

Immer hungrig &schon richtig stark beim Saugen
Immer hungrig &schon richtig stark beim Saugen

Unsere allererster Peerlessborder ist eine tolle Hündin in black- white, die uns in gewisser Weise direkt an ihre Mama erinnert. 

Und wie es so oft ist, hat man es als Erste nicht immer besonders leicht. Alles war ja noch so eng und man wollte doch gerne so schnell auf die Welt..

so lag sie bei der Geburt etwas quer, so, dass wir sie drehen mussten und wollte danach mit ihrem schönen, großen Kopf und beiden Füßen gleichzeitig auf die Welt. Dadurch, dass wir wahrscheinlich ein wenig kämpfen mussten, war am Kopf schon die Fruchtblase offen, als wir sie das allererste Mal ganz kurz zu Gesicht bekamen, bevor sie wieder mit der nächsten Welle zurück gewogen wurde. Nun wussten wir erst Recht, das wir uns beeilen müssen und uns keinen Fehler erlauben dürfen.. sobald der Kopf da war, befreiten wir sie schon von dem Fruchtwasser, aber es dauerte nicht mehr lange. Lucy arbeitete super mit und so kam sie mit der nächsten Wehe auf die Welt gegleitet. Die Fruchtblase war noch ganz klar und sie hatte auch keine Startschwierigkeiten oder wirklich viel von dem Fruchtwasser abgekommen, so, dass es nicht lange dauerte, bis sie zur Zitze kletterte und alles in allem doch eine schöne Geburt hatte.  

Kratzen ist toll :)
Kratzen ist toll :)

Sie ist eine kleine Spinnerin und hatte so unter anderem gar keine Lust bei unserem ersten Fotoshooting still auf der Hand zu liegen, sie wollte viel lieber gekrault werden. Das liebt sie total. Ganz wie ihre Mama, kann sie einfach nicht wieder stehen, wenn man sie am Ohr krault, dann muss sie auch mal leicht mit ihrer kleinen Pfote in der Luft schon mitkratzen. Ist sie richtig gut gelaunt und man krault gut, dann dreht sie sich auch mal ein wenig nach links oder rechts auf die Seite, damit man diese Stellen nicht auch noch vergisst. Hat sie keine Lust, robbt sie schon in einem zügigen Tempo einfach davon und an der Zitze ist sie eigentlich auch immer recht gut dabei. Sie weiß einfach genau was sie will, ganz wie ihre Mama. Wir sind schon sehr gespannt darauf, wie sie sich so die nächsten Wochen zeigen wird. 

Und umgekippt vom Kraulen :)
Und umgekippt vom Kraulen :)
Peerlessborder 1 (5 Tage alt) mit ihrer stolzen Mama Lucy
Peerlessborder 1 (5 Tage alt) mit ihrer stolzen Mama Lucy