Trächtigkeitstagebuch

 

D- Wurf


 

 

 

 

 

 

 

 

20.11.2018

15. TT

Penny verrät nichts und Mr. Right kann uns erst Rechts nichts sagen.. man könnte sich ein paar "positive" Zeichen aber schon etwas "schön reden" und ausmalen.. unter anderem hat Penny gerade schon sehr großen Hunger und kam nun auch auf die Idee, das Katzenfutter zu klauen, was sie normal nicht macht. Wir hatten da ein paar Diskussionen und Penny meinte hier ganz klar, dass sie da nun aber schon einen verdienten "Sonderstatus" hätte und ich ja mal nicht so "streng" sein sollte.. auch hat sie einmal morgens etwas gespuckt.. es blieb bei einem einzigen Mal, danach auch gleich wieder Hunger und fit und munter, wie die ganze Zeit schon.. 

So könnten eventuell die D-Linge akutell rum aussehen. Bild von tierklinik.de
So könnten eventuell die D-Linge akutell rum aussehen. Bild von tierklinik.de

 

Das "Erbrechen" könnte auch etwas in die Zeit fällen, wo die Kleinen die Kontaktaufnahme (Implantation) mit Penny aufgenommen haben und deshalb schon recht schön passen, aber es kann auch sonst so viel oder eben nichts sein.. auch die Scheinschwangerschaft ist eben (leider) immer eine Möglichkeit.. wir müssen also einfach warten und happy darüber sein, dass es Penny sonst ausgezeichnet geht :). 

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

13.11.2018

8. TT

Das Liebespaar :)
Das Liebespaar :)

 

Eine Woche der Wartezeit schon mal geschafft :).  Und Penny verhält sich wie immer.. die Läufigkeit ist seid einigen Tagen schon komplett vorbei und allen geht es sehr gut. Am Wochenende waren wir mit unseren Youngstars auf Show und Penny und die Anderen in besten Händen betreut.. wir haben optimistisch schon mal etwas für die Welplein geshoppt und viele kamen uns ja auch dort wieder besuchen und es war sehr schön euch wieder zu sehen. Danke, dass ihr euch extra für uns auf den Weg gemacht habt :). 

 

Wenn die Befruchtung geklappt hat, müsste aber schon einiges im Inneren von Penny los sein. Die zukünftigen Welpen könnten zurzeit so aussehen, wie auf dem Bild unten und sich zu Blastozysten entwickelt haben. 

Bild von tierklinik.de
Bild von tierklinik.de

 

Dies ist ein embryonales Entwicklungsstadium der befruchteten Eizelle, welches auf dem Entwicklungsstadium der Morula folgt. Die Zellen wandern zur Wand und bilden einen gemeinsamen Haufen, den Embryoblast. Der verbleibende Raum der Blastozyste bildet eine innere, mit Flüssigkeit gefüllte Blastozystenhöhle. Die Blastozyste wird von einer einzelligen Schicht umgeben, diese bildet den Trophoblasten, der zur Ernährung der "embryonalen, kleinen Zellen" der Keimblase dient.



 

 

 

 

 

09.11.2018 

19.LT / 4. TT

Pennys Auserwählter :)
Pennys Auserwählter :)

Ohja, ich hänge sowas von hinterher, es tut mir für die, die schon die ganze Zeit eifrig warten und fragen wirklich Leid.. hier war einiges los und wir haben nun auch noch "Übernachtungsbesuch" für mehrere Wochen hier, worüber wir uns auch sehr freuen und eben viel mit Ihnen dann machen. Dazu fahren wir noch das und nächstes Wochenende auf Hundeshow und so viel mehr.. mehr wird aber noch folgen, sobald ich wieder mehr Zeit dazu finde, denke Anfang nächster Woche.. bis dahin nun nur mal nur die "kurz News":

Wir konnten am 07.11 wieder einen Deckakt verbuchen.. und nun ist die Honey Moon Zeit auch vorbei.. so langsam nähert sich Pennys Läufigkeit nun auch etwas mehr dem Ende und wir müssen nun einfach hoffen und warten, erstmal wieder auf den Ultraschall in ca. 25 - 30 Tage, einen genauen Termin haben wir noch nicht und dann hoffentlich auch auf eine schöne Geburt und gesunde D-Linge. Bis dahin sind paar gedrückte Daumen nie verkehrt :). Penny verrät bisher nichts, außer, dass sie richtig gut gelaunt ist, total fit und munter und schon Hunger hat. 



 

 

 

 

06.11.2018

16.LT /

1. Trächtigkeitstag (TT)?

Baby Blaize :)
Baby Blaize :)

"Tooor!!!"

 

Ein Tor ist ein Tor, ob es knapp ist, gerade so gepasst hat oder wunderbar geschossen wurde, es bleibt ein Tor und letztendlich zählt nur das. Ganz nach diesem Motto können wir verkünden, das heute Morgen das erste Mal , total liebevoll und harmonisch, Hochzeit gefeiert wurde und die Beiden somit sozusagen einen "Treffer" gelandet haben. Bilderbuchmäßig war und ist ihr Verhalten absolut.. zueinander.. überhaupt.. zu allem.. kein einziges Knurren, kein Gezicke, nur jede Menge Spaß miteinander, alles schön, gesund und munter, jedoch wäre es mit einem ordentlichen Hängen noch etwas "schöner" gewesen, aber alles Andere passte und dass ist die Hauptsache und freut uns auch sehr. Somit fängt das Hoffen nun an, dass wir eventuell neue "Handvoll Peerlessborder-Wunder" in ca. 63 Tage begrüßen können..



 

 

 

 

 

 

02.11.2018

12. LT

Neben den ganzen Feierlichkeiten hat Penny nochmals etwas verlangsamt und will ihrem "Rhythmus" wohl treu bleiben, ich habe aber Recht, dass wir uns im Übergang befinden, weil das Progesteron  nun steigt, bei ihr aber aktuell noch etwas langsam.. wir werden noch etwas weiter warten müssen.. aber ich kann euch beruhigen, man wartet und hofft eh ständig ;). Warten auf die Läufigkeit, warten auf den Deckakt und vor allem hoffen, das alles klappt, hoffen und warten, dass sie aufgenommen hat.. warten auf das erste Ultraschallbild, warten und hoffen auf eine gute Geburt, warten auf die Welpenzeit, warten auf die Abgabe, warten auf das etwas mehr erwachsen werden, warten auf das erste Jahr, bis man "gewisse" Sachen nun machen darf, wo er/sie vorher noch zu klein waren.. warten auf die großen Röntgenbilder, warten auf so viel... letztendlich muss man die "Vorfreude" und die "aktuelle Zeit" einfach immer in vollen Zügen genießen, die Zeit vergeht eh zu schnell.. und deshalb genießt noch "die Ruhe", die schönen, langen Nächte, die heile Innenausstattung.. was auch immer :) :) :) ..



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

30.10.2018

 9. LT

Penny am Babysitten bei unserem C-Wurf
Penny am Babysitten bei unserem C-Wurf

Wir befinden uns mit unserer Penny Maus nun wohl so langsam im Übergang zum Östrus – der Brunst und sie beginnt etwas "Gas" zu geben..  sie blutet nun jeden Tag etwas weniger und ihr Verhalten ändert sich ebenfalls.. alles in allem, geht es ihr weiterhin super, ist sehr gut gelaunt und wie immer einfach nur süß :). 

 

In der Brunst erreichen die Östrogenen  nun ihren Höhepunkt, ist dieser erreicht, schießt der Hypophysenvorderlappen eine kleine, jedoch sehr konzentrierte Menge an luteinisierendem Hormon (LH) in die Blutbahn, was als „LH-Peak“ bezeichnet wird. Dies müsste allen Frauen mit Kinderwunsch wohl auch was sagen, denn es ist wieder mit uns Menschen vergleichbar.. der LH Peak löst die Eisprünge aus, wobei der Graafsche Follikel kollabiert und die Zellen luteinisieren und nun mit der Produktion des Schwangerschafts-hormons Progesteron begonnen wird. 

Erfahrene Mama Lucy und Penny, die jede Sekunde nutzt sich ebenfalls um unsere Welpen kümmern zu dürfen, auch wenn es nicht ihre eigene sind..sie liebt sie alle :)
Erfahrene Mama Lucy und Penny, die jede Sekunde nutzt sich ebenfalls um unsere Welpen kümmern zu dürfen, auch wenn es nicht ihre eigene sind..sie liebt sie alle :)

Das vorher, „dickere“ und deutliche rote Blut, wird nun in der Regel immer weniger, heller und wässriger, da das Gewebe sich nun gut aufgebaut hat und immer langsamer wächst, bis man fast schon eher gar kein Blut mehr findet, weil nun alles „vorbereitet“ ist. Die vorher gut geschwollene Vulva, die im Proöstrus wegen dem Östrogenanstieg prall gefüllt mit Flüssigkeit war und fest wurde, lockert sich u.a. durch die Östrogenabsenkung nun wieder und es bilden sich durch den Flüssigkeitsentzug und dem Abschwellen leichte Falten. Hier ist bei Hündinnenbesitzer aber auch Vorsicht geboten, zu oft schon wurde gerade diese „heiße Phase“ als das „Ende“ der Läufigkeit gedacht, weil man manchmal überhaupt kein Blut mehr findet.

Allerdings sollte sich das Verhalten in der Regel zur „Brunst“ hin nun auch ändern und die Hündin anfangen „zu stehen“, sie macht hierbei die Rute zur Seite, bildet ein Hohlkreuz, hebt sich hinten und drängt rückwärts.. weswegen man diese Phase auch die „Standhitze“ nennt. Zumindest ist es so nach Lehrbuch und man kann sich grob daran orientieren, es wurden schon Hündinnen erfolgreich gedeckt, die keins von diesen Symptomen und dem Verhalten gezeigt haben und andere zeigen dieses Verhalten einfach immer, auch wenn sie sich nicht im Östrus befinden.. ich war nun schon bei sehr vielen Deckakten dabei, habe auch mit noch erfahreneren Züchtern und Tierärzten gesprochen und eindeutig festhalten kann man eigentlich nur, dass jede Hündin anders ist 😊.

Penny macht aber alles sehr vorbildlich und lehrbuchmäßig, wir sind hier alle ganz guter Dinge, dass wir sie "richtig" lesen und außerdem gibt es für jeden Züchter auch gewisse "Hilfsmittel", die hier zur Verfügung stehen, wie eben das Beobachten und "Zeichen lesen", aber u.a. auch tierärztliche Hilfe in Form von beispielsweise einer Vaginoskopie oder der Progesteronwertbestimmung.. und letztendlich natürlich noch sie und der Rüde selbst, die in der Regel eh am meisten wissen und schon instinktiv so viel richtig machen..  somit bleibt erstmal nur weiter zu warten und zu hoffen, dass die Eier sich auch richtig schön entwickelt haben und sich auf die Befruchtung, wenn es dann soweit ist, so viel freuen wie wir 😉. 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

25.10.2018

 

4. LT

Wir oder wohl besser gesagt unsere Penny-Maus befindet sich immer noch  im Proöstrus, der Vorbrunst, wie jede Hündin am Anfang ihrer Läufigkeit auch und sie ist weiterhin gechillt. Da dies direkt auch nicht so eine "spannende Zeit" ist, gibt es heute etwas Sexualkunde und ich versuch mal vereinfacht zu erklären, was dies körperlich eigentlich genau bedeutet.

Der Vorderlappen der Hypophyse sondert das follikelstimulierende Hormon (FSH) ab; dieses führt zur Reifung von Eizellen in den Eierstöcken. Unter dem Einfluss des FSH und der Follikelreifung wird Östrogen gebildet, das den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut unterstützt. Bis dahin kommt es sicherlich jedem selbst bekannt vor, der sich mal mit einer "menschlichen Schwangerschaft" auseinandergesetzt hat. Wenn diese Hormone "aktiv" werden, kann man, wie in unserem Fall mit Penny nun sehen, dass sie blutet, auch wieder recht vergleichbar mit  uns Menschen und der Menstruation und hier eigentlich doch wieder überhaupt nicht.. denn bei Hündinnen ist es eine Aufbaublutung, bei uns Menschen eine Abbaublutung. Das Gewebe fängt von der Einwirkung der Hormone so schnell an zu wachsen, das einzelne Blutgefäßchen in der Gebärmutter während der Wachstumsphase nun platzen und diese dann die äußerliche Blutung bei der Hündin auslösen. Die Zeit ist hier ganz individuell, manche haben direkt eine stärkere Blutung, bei anderen findet man die ersten Tage fast überhaupt nichts, manche haben einen langen Proöstrus, andere einen kurzen.. durchschnittlich redet man von 9 Tagen Vorbrunst, grob gesagt, alles von 3 - 17 Tagen ist hierbei aber auch durchaus normal. In dieser Zeit baut sich die Schleimhaut immer mehr auf, um es den eventuell, befruchteten Eiern später gemütlich zum "Andocken" zu machen, die Follikel reifen immer mehr an und das Östrogen steigt, solange, bis das Ei oder bei Hunden hoffentlich besser die Eier (Hunde sind nicht direkt für ein Einzelkind gemacht und es erhöht die Risiken) springen und der fließende Übergang zum Östrus- der Brunst geschaffen ist.

Um es aber noch etwas zu erschweren, springen die Eier in der Regel nicht alle gleichzeitig, sondern können sogar mehrere Tage voneinander unterschiedlich springen und somit auch in unterschiedlicher Zeit befruchtbar sein. Das ist mitunter auch der Grund, warum man gerade bei Sraßenhunden öfters ganz unterschiedliche Welpen in einem Wurf hat, Hündinnen sind nicht gerade immer treu.. und somit können Geschwister aus einem Wurf, gut und gerne auch mal unterschiedliche Väter haben. Bei uns in der Border Collie Zucht sind alle immer sehr bedacht, den gleichen Vater für den gesamten Wurf zu haben (anders ist es hier auch verboten) und für uns erscheint es doch auch sonst sehr abwegig und "unnormal", für mich zumindest, zu zwei unterschiedlichen Rüden zu fahren, eher im Gegenteil, haben wir mit unserer Rasse sogar den Luxus (weil wir einen großen Genpool haben), selbst als guter Züchter, mal an eine Wurfwiederholung zu denken und nochmals den gleichen Vater für einen späteren Wurf eventuell zu wählen.. aber bei Rassen, die einen wirklich sehr geringen Genpool haben, ist es teilweise sogar absichtlich öfters der Fall, dass sie zu zwei verschiedenen Rüden fahren, um pro Wurf nochmals gleich doppelt so viel "neues Genmaterial" zu bekommen. Natürlich geht dies auch nur mit ganz genauen Absprachen, Bedingungen und einem genauen Vaterschaftstest, um die Herkunft dann exakt zu kennen.. aber das ist nun wirklich sehr "off Topic". Wir passen hier jedenfalls super auf die Penny-Maus auf und erlauben ihr nur Dates mit einem "Mr. Right", wenn es dann soweit ist :). 

 

 



 

 

 

22.10.2018

 

1. Läufigkeits-tag (LT)

Penny ist läufig!

 

Unsere zuckersüße Penny ist läufig geworden und somit wird die Vorfreude und Spannung nun nochmals ernster.. und mit etwas Glück erwarten wir bald unsere Peerlessborder D-Linge :).. 

 Wenn alles klappt, entstehen hierfür gerade die ersten Zellen und die Eier machen sich befruchtungsfähig.. in ca. 11 Wochen könnten dann kleine Peerlessborderbabys geboren werden.. einfach ein totales Wunder.. unbeschreiblich.. um die Wartezeit für euch etwas zu versüßen, wird hier nach und nach von Pennys hoffender Trächtigkeit und der Entstehung der kleinen Peerlessborder berichtet :)..

Penny ist aktuell die Ruhe selbst, wie immer richtig gut drauf, für jeden Blödsinn zu haben, immer gerne am arbeiten, aber auch schon seid einigen Wochen extrem verkuschelt..