News 14.01.2019

 

"Juhu"..

Penny geht es zum Glück weiterhin gut und auch ihr Blutbild liegt wieder absolut im grünen Bereich, die Leukozyten sind viel weniger geworden und bei der Nachkontrolle war alles gut.. das freut uns natürlich sehr und nun hoffen wir, dass ich nur noch positives weiter berichten kann :). Die Kleinen machen sich auch alle sehr gut, wollen wachsen und immer "mehr Hund" werden.. so schaffen sie es tatsächlich auch, immer mehr von dem Meerschweinchen-Image wegzukommen.. ab und an üben sie auch schon ihre Stimmen und es kommen die witzigsten Laute hervor, dabei wollen sie doch teils schon so groß voran :). 

News 12.01.2019

Die Welpen helfen mit und schauen schon, ob vielleicht auch Milch aus dem Schwesterohr kommt ;) :) ;)
Die Welpen helfen mit und schauen schon, ob vielleicht auch Milch aus dem Schwesterohr kommt ;) :) ;)

 

Pünktlich auf den ersten "Wochengeburtstag" der Kleinen ging es Penny gestern plötzlich nicht mehr so gut.. sie wollte am späteren Morgen dann auch nichts mehr essen, ziemlich genau wie vor einer Woche, nur da war es ja klar, dass die Geburt ansteht und nun hatte sie eigentlich keinen Grund das Futter zu "verweigern".. sie war auch nicht mehr so total fit, gut gelaunt und munter, wie sie die ganzen Tage zuvor war, sondern einfach etwas "schlapp".. da ich da absolut nichts riskieren möchte und dieses Verhalten so einfach nicht "normal" ist, rief ich natürlich beim Tierarzt an und fragte nach einem "ganz schnellen" Termin ohne groß Wartezeit und co, sie bestätigten mir alles und ich war froh, dass es so schön und schnell klappte. Vielen Dank nochmals dafür!

Allerdings hat Penny wohl jedes Wort verstanden und doch gleich umgedacht, denn während dem Telefonat, hat sie die Suppe, die sie auch partout davor nicht anrühren wollte gleich komplett aufgeschlabbert und als ich dann den anderen Hunden ein klein wenig "langweiliges" Trockenfutter zum suchen auf die Schnelle hinlegte, stürmte sie sich auch darauf gleich mit.. ich fühlte  mich ganz ehrlich verarscht, aber war natürlich auch schon sehr froh, dass sich ihr Zustand wohl schon etwas verbessert hatte, sicher, ist aber sicher und sie hatte dennoch keine Chance, wir gehen es lieber komplett abklären.. es ist und war ja schon komisch, vor allem weil sie sonst auch keine "Symtpome" hat, keinen "komischen Ausfluss", keine veränderte Milchleiste, kein Fieber.. nichts wirklich "Deutliches", aber ich möchte da auch einfach nichts Riskieren und wenn man ihr irgendwo helfen kann, dann steht das natürlich immer an erster Stelle..

 

trotzdem fährt man mit einer "frischen Mama" nicht gerade gerne zum Tierarzt und natürlich fand das Penny auch sehr "unwitzig" und starrte mich ganz entgeistert an, dass ich das nun wohl ja nicht ernst meinen könnte, dass sie das Haus verlassen und ins Auto gehen soll.. viel  Überredung war notwendig und Vertrauen, dann klappte es noch recht "stressfrei" mit allem. Beim Tierarzt wurde sie dann komplett gründlich und ziemlich mit allem was geht durchgecheckt, aber soweit sah zum Glück alles "gut" aus und erstmal nichts ganz Beängstigendes. Ihre Organe, eben besonders wichtig nach einer Geburt, ihre Gebärmutter sahen sehr gut aus, die Milchleisten sehen top aus, ihr Allgemeinzustand beim Arzt war gut, Blutbild war ok.. das Einzige was wir nach gründlicher "Suche" finden konnten, waren ganz leicht erhöhte Leukozytenwerte, aber erstmal auch nicht "groß" bedenklich. 

Zum Glück.. aber mein Tierarzt ist auch sehr genau und möchte einfach nichts riskieren, lieber alles im "Keim ersticken", wie anders,wo ich ihm zustimme. So bekam sie nun was dagegen, was aber keineswegs den Welpen oder der "Milch" schadet und am Montag, falls sich bis dahin ihr Zustand natürlich verbessert hat und nicht verschlechtert, gehen wir alles nochmals nachschauen. Heute geht es ihr aber schon ziemlich wieder so, wie vorgestern, wieder fit,munter, Blödsinn im Kopf, guten Appetit und gut gelaunt.. natürlich wird sie nun aber dennoch nochmals mehr "verpeppelt" und geschont und verwöhnt und im Blick behalten, aber wir sind guter Dinge, das alles soweit ok ist. Den Kleinen geht es nach wie vor sehr gut, sie bekamen davon eigentlich gar nichts mit und sind fit, wie immer.. zum Glück :). 

News 09.01.2019

 

Alle Babys und auch die stolze Mama Penny machen sich weiterhin sehr gut und so langsam kehrt doch auch "Routine" ein, die Nächte bringen immer mehr Schlaf, die Babys wissen schon viel besser, wie es hier in der "Wurfbox", außerhalb von Mamas Bauch nun so abläuft und Penny hatte zwar von Anfang an die Mamarolle verstanden, wird aber nun auch immer "routinierter".. heute wollte sie sogar gerne mit auf einen kleinen, gemeinsamen Spaziergang kommen, während die Babys satt und warm friedlich in der Zeit geschlafen hatten, hatten wir draußen zusammen viel Spaß.. das gefiel allen und sie konnte sich auch mal wieder so richtig "ausrennen".. später zu Hause freute sie sich aber gleich wieder auf ihre Babys, die friedlich schlummerten,bis sie vom Milchgeruch wieder aktiv worden.. fressen, schlafen, fressen, geputzt werden, schlafen, mal ne Runde maulen, wenn ein "Geschwisterchen" die Lieblingszitze blockiert, dann wieder fressen und vor allem viel schlafen, so in etwa sieht der Tagesrhythmus der Kleinen noch aus.. 

News 07.01.2019

Stolze Mama Penny :)
Stolze Mama Penny :)

 

Hier ist weiterhin alles gut, Pennys Milch "fließt" nun noch besser und die Kleinen haben heute auch alle zugenommen und alle sind happy.. alle? Naja, ich glaube die Einzige, die nicht ganz so happy ist, ist unsere Obermama Lucy, auch wenn sie sicherlich nichts Schlechtes für die Kleinen möchte, sie hätte dennoch lieber gehabt, das Penny keine Lust auf die Kleinen hat und sie wenigstens, wenn sie schon keine eigenen Welpen hat, die Kleinen adoptieren könnte.. sie ist wirklich eine "Drogensüchtige", deren Drogen "Welpen" sind und alles was dazu gehört, man kann es gar nicht wirklich beschreiben, sie ist absolut "süchtig". 

Absolut "süchtige" Mama Lucy
Absolut "süchtige" Mama Lucy

Aber mit unserer Hilfe akzeptiert sie immerhin Pennys Meinung, dass Penny selbst eine tolle Mama ist und auch sein will und vor allem bleiben :). Dennoch hat sie heute gleich die Chance genutzt und hat sich paar Sekunden "rein geschlichen" und sie natürlich gleich alle "durchgeschlabbert", dass kann sie am Besten.. und "Sauberkeit" ist einfach so wichtig.. den Kleinen hat es gefallen :). Aufschauen konnte sie dabei nicht mehr, wirklich "ansprechbar" dauerte auch etwas, dann kam zum Glück ihr guter Gehorsam zurück und ich konnte mit starker Durchsetzungskraft ihr nochmals klar machen, dass es nicht ihre sind, sie etwas ablenken und ihren "Entzug" versuchen zu erleichtern.. sie tut mir schon etwas Leid.. aber ich habe ihr nun immerhin versprochen, nochmals ordentlich drüber nachzudenken, ob sie vielleicht nicht dann irgendwann (dieses Jahr aber schon mal nicht) doch noch einmal selbst darf, wenn sie sich nun brav schickt, normal sollte der C-Wurf ja ihr letzter Wurf werden.. das Einverständnis, dass ich darüber aber neu nachdenken werde, hat sie dann immerhin wieder etwas beruhigen können und wir genießen nun erstmal voll und ganz die Zeit mit unserem D-Wurf weiter :). 

News 06.01.2019

Das Bild von den Acht ist ebenfalls noch von gestern, die "Platzablage" klappt aber schon einigermaßen gut.. von links nach rechts, angefangen natürlich mit Peerlessborder 1, der noch brav liegt, müssen ein paar andere natürlich wieder aus der Rolle tanzen und nicht "grade" liegen.. sowie Peerlessborder 8, die schön über ihrem Bruder Peerlessborder 4 liegt, als Viertes in der Reihe folgt Peerlessborder 2, der sich jedoch versteckt und seinen, schicken Kopf nicht zeigt.., ganz im Gegenteil zu seinem Bruder Peerlessborder 7, der seinen schönen Kopf gleich mächtig präsentiert, aber seinen Punkt im Kragen dafür gut versteckt :). Peerlessborder 3 liegt dann mal wieder über ihrer Schwester Peerlessborder 5, aber sie zeigt sich immerhin mal so halb.. bei den Einzelhandbilder, hatten sie leider so gar keine Lust.. und dann unser Peerlessborder 6, die nach ein paar Diskussionen eingesehen hat, dass sie nicht mittig quer über allen liegen darf und dann doch eigentlich noch am perfektesten liegst :). 

Allen neun geht es weiterhin super, Penny liebt ihre Rolle nach wie vor und die Kleinen machen sich auch sehr gut.. sie könnten noch etwas mehr zunehmen, aber das ist i.d.R. in den ersten Tagen ebenfalls ganz normal.. wir passten und passen viel auf und unterstützen natürlich die stolze Mama und auch alle acht Peerlessborder-Babys, wo wir können und sind zurzeit vorsichtig optimistisch, dass sich alle weiterhin auch gut entwickeln werden. Aktuell gibt es kein Grund zur Sorge, alle sind weiterhin so total munter, agil und fit, das ist wirklich schön.. aber es ist und bleibt ein großer Wurf und es ist eben auch ganz normal, dass wir durch die erste "kritische" Zeit nicht durch sind.. die Kleinen sind noch "empfindlich", man sollte deshalb auch nie zu "unvorsichtig" sein, aber man darf sich natürlich auch einfach mal freuen, wie toll alles läuft und das machen wir auch :). 

 

P.S.: Die ersten Einzelbilder sind online auf der D-Wurf Seite ! Allerdings hatten wir etwas Probleme mit dem Licht und noch eine Lampe an, die einen großen "Gelbstich" hat.. leider.. aber wir wollten sie euch nun dennoch nicht vorenthalten :)

News 05.01.2019

"Bilder sind ja so langweilig.. "gähn".. Zeit, euch mal mein großes Mäulchen zu zeigen.. da passt nämlich viel Milch rein, also schnell mehr davon :)."

 

Ganz wie es sich gehört, darf sich unser erster Peerlessborder als erstes vorstellen.  Ein schöner schwarz- weißer Rüde, der doch sehr, sehr viel von seiner Mama hat.. sogar die Zeichnung ist recht ähnlich :).

Unser Wunder kam genau wie die Anderen gleich sehr fit und munter auf die Welt, auch wenn er es als Erster natürlich noch als Schwerstes für seine Mama gemacht hat, hat er alles gut gemacht.. er hat einen schönen, großen Kopf, mit dem er auch zuerst voran der Welt "Hallo" sagen wollte und natürlich damit gleich auf einen Streich den Weg für seine weiteren Geschwister "vereinfacht" hat.. also ganz ein "Gentlemen".. auch an der Milchbar, obwohl er der Erste war und sich gleich die Beste aussuchen konnte, gab und gibt er doch sehr gerne die Zitzen immer wieder an seine Geschwister ab und wir müssen aufpassen, dass er nicht zu kurz kommt. Einfach so ein lieber Kerl <3. 

 

Die allerersten Sekunden auf der Welt.. und noch halb "drin hängend", zumindest ist auf dem Bild noch die Nabelschnur und die daran hängende Nachgeburt drinnen.. die Fruchthölle gerade frisch ab und der Rest blieb natürlich auch nicht lange so ;).. dennoch gleich so hübsch und Penny schon wieder sehr entspannt und zufrieden.. so ging es dann auch recht weiter.. nur, dass es bei den nächsten immer besser "flutschte". und wir immer weniger zum "fotografieren" kamen ;).. da Penny es wohl selbst kaum erwarten konnte ihre kleinen Wunder "außerhalb" kennen zu lernen und deshalb richtig "Gas gab".. innerhalb von ca. 3 Stunden waren dann schon alle 8 Peerlesswunder auf der Welt.. einfach wow.. 

Unser frisch geborener Peerlessborder 2, ein schöner, roter Rüde ist hier links im Bild, noch nass von der Fruchthölle..  er kam lieber mit dem Hintern zuerst, fand er wohl sicherer, aber auch sehr vorbidlich und gleich agil ;). Der kleine Peerlessborder 1 sieht man auch schon im Bild an der Zitze.. und auch er brauchte nicht lange, um diese zu finden :). 

So ging es eigentlich ziemlich weiter und so wirklich viel gibt es gar nicht zu erzählen.. 


alle Fruchthöllen waren schön, auch schön klar, man konnte sie direkt da drin sehen.. im rechten Bild ist die Fruchthölle noch drum und Peerlessborder 3 steckt mitten in der Geburt.. noch eine kleine Wehe und sie war komplett da.. unser rotes Mädchen.. auch direkt total fit und agil.. danach kamen sie meist schon mit einer Wehe, in der Regel kompakt und komplett eingepackt in der schönen Fruchthölle, dann meist die Nabelschnur und direkt mit dran die Nachgeburt.. shwupp, lagen sie da, bereit die Welt zu erobern.. bereit, aufzubrechen in große Abenteuer, gleich bereit für das Erste, nämlich die Zitze zu erobern und zu wachsen, aber vor allem sich einfach nochmals ein Stückchen mehr von unserem Herzen zu erobern.. aber das ist ja auch nicht schwer ;). 

Nach dem schwarzen Bub, kamen erstmal nur "viele Rote" zur Welt, alle eigentlich ziemlich ähnlich gezeichnet und im ersten Moment mussten wir uns die Details während der Geburt schon mit zwei Blicken einprägen, damit wir sie auf jeden Fall nicht verwechseln.. bei genauerem Hinschauen sieht man, dass sie alle unterschiedlich sind, jeder Einzigartig, überall gibt es etwas zu entdecken, was der Andere nicht hat oder eben hat.. Penny war großzügig mit ihrem bekannten Punkt im Kragen.. so haben wir auch diesmal Punkte im Kragen, aber auch auf dem Kopf und einfach so schöne, muntere Welpen..

 

Damit uns wohl aber nicht "langweilig" wird, sorgten Penny und Vigur auch noch für eine Überraschung und zauberten dieses hübsche und wirklich außergewöhnliche Mädchen zum Ende hin hervor.. natürlich wie es sich gehört bei so einem Kopf, mit dem Kopf zuerst, so dass man die außergewöhnliche Zeichnung schon durch die Fruchthölle leuchten sehen konnte, ohne, dass sie überhaupt ganz geboren war.. und dann noch mit, wie ich finde einer ganz tollen Kopfform. Natürlich auch mit einem "Punkt" und die "inneren Ohren" sind schwarz, hinten auch total dunkel und schick gezeichnet, vorne einfach am "leuchten".. und so ging es auch gleich los.. der "Hintern" noch nicht ganz geboren, wollte sie schon gerne gleich zur Zitze..  sie weiß was sie will und genießt es wohl jetzt schon aufzufallen ;). 

News 04.01.2019

 

Wir sind daaaaa!!!!!!!!!

 

Und weil wir so lieb sind, haben wir es unserer Mama auch versucht sehr leicht zu machen, brav sortiert und in "Rei und Glied" rausgerutscht.. war es wirklich eine wunderschöne Geburt!

 

Penny hat alles großartig gemacht, war froh uns als Hebammen dabei zu haben und hat gerne voller Vertrauen unsere Hilfe angenommen, ihr es bei allem noch etwas bequemer zu machen, aber war und ist auch direkt selbst eine großartige Mama.. wir sind total Stolz auf sie.

Als Züchter schaut und überlegt man ja immer, man möchte seiner geliebten Hündin nichts "Negatives" antun.. fragt sich deshalb sehr, ob es auch ein Gewinn und Freude für sie ist, ob sie es selbst auch irgendwo "möchte".. sie sich als Mama "eignet" .. und gerade vor dem ersten Wurf, sind dass die Fragen, die man leider einfach nie ganz sicher beantworten kann.. es dann zu sehen, dass die Hündin einfach selbst auch so glücklich und zufrieden ist, alles mit einem Grinsen macht, ist für mich selbst einfach mitunter das beste Gefühl. Und somit ist zurzeit "gemeinsame Freude" zusammen angesagt.. und das ist einfach doppelt schön. Noch dazu, wenn die Babys dann ebenfalls glücklich schlummern oder diese süßen "Schmatz-Geräuche" machen.. einfach unbeschreiblich..